Wahlkreisprognose: SPD verliert alle Direktwahlkreise im Ruhrgebiet – Fünf gehen an die AfD

Die Wahlreise des Ruhrgebiets Screenshot: Ruhrbarone

Nach einer Trendanalyse des Berliner Instituts Wahlkreisprognose würde die SPD wenn heute Wahlen wären in keinem der Wahlkreise des Ruhrgebiets mehr die stärkste Partei werden. Zwei Jahre Ampel haben gereicht, um die Partei in ihrer einstigen Hochburg zu marginalisieren. Schimmer noch: In Duisburg,  Oberhausen, Herne, Gelsenkirchen und Hagen wäre die AfD die stärkste Partei. Diese Analyse wird neben allen anderen Umfragen und der ungeklärten Lage um den Haushalt 2024 dafür sorgen, dass der heute beginnende Bundesparteitag der Sozialdemokraten spannungsreich sein wird.

Dir gefällt vielleicht auch:

Werbung