4

Panik in Frankfurt: Youporn sperrt Commerzbank Mitarbeiter!

In Ruhrgebiet | Am 18 Dezember 2012 | Von Stefan Laurin

Commerzbank Foto: Commerzbank Frankfurt Lizenz: Copyright

Das Porno-Imperium schlägt zurück: Nachdem die Commerzbank angekündigt hat, die Geschäftsbeziehungen zum Youporn-Konzern Manwin zu kappen, hat man dort beschlossen, sich zu wehren: Alle Mitarbeiter der Commerzbank wurden von den Angeboten des Unternehmens ausgeschlossen werden.

Zu schmuddelig und dann noch Ärger mit  der Steuer: Die auf ihre Reputation bedachte Commerzbank plant alle Konten des Manwin-Konzerns zu kündigen. Manwin betreibt unter anderem die onlien Porno-Dienste Youporn und Brazzers, die wir als Familienblog natürlich nicht verlinken.

Bei Manwin will man sich das nicht widerstandslos gefallen lassen. Ein Sprecher des Unternehmens zu diesem Blog: “Wenn die Commerzbank mit uns nicht mehr zusammenarbeiten will, ist das deren Angelegenheit. Wir werden im Gegenzug heute alle Commerzbank-Mitarbeiter von unseren Angeboten ausschließen.” Diese Maßnahme betreffe nicht nur den Zugriff vo Büro-PC aus: “Wo Besucher unserer Seiten als Commerzbank-Mitarbeiter erkannt haben, haben wir auch die Zugänge von den heimischen Computern gesperrt.

Auf Nachfrage bestätigten T-Online, EinsundEins und Vodafone einen Ansturm auf ihre Störungshotlines vor allem von Anrufern aus dem Großraum Frankfurt.

Viele Mitarbeiter der Commerzbank sind erschüttert: “Das was Manwin macht geht nicht, das ist Sippenhaft,” sagt ein Mitarbeiter der Kreditabteilung heute morgen einer Redakteurin dieses Blogs. Ein Commerzbank-Abteilungsleiter hat sich sogar schon bei der Deutschen Bank beworben: “Mir doch egal, dös da de Bulle jede Woch ah Hausdurschsuchung mache. Zuhaus märk isch dawon nix.”


4 Kommentare zu »Panik in Frankfurt: Youporn sperrt Commerzbank Mitarbeiter!«

  1. #1 | der, der auszog sagt am 18. Dezember 2012 um 11:12

    Die empörende Reaktion einiger Banker auf den Ausschluss zu den Pornokanälen verdeutlicht einmal mehr, dass es sich bei ihrem Job noch um echte Handarbeit zu handeln scheint.

  2. #2 | 68er sagt am 18. Dezember 2012 um 19:10

    @ der, der auszog

    Ich tippe mal, das ist ein sogenannter “laurinscher Scherz”.

  3. #4 | Dennis sagt am 19. Dezember 2012 um 19:23

    @68er Das sind doch die Besten oder etwa nicht ?!

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>