0

Der Ruhrpilot

Der Parteivorsitzende der norwegischen Sozialdemokraten und Außenminister a.D. Jonas Gahr Støre begrüsst die NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft während ihres Besuchs in Norwegen im Parlament. Foto: Land NRW / R. Pfeil
Der Parteivorsitzende der norwegischen Sozialdemokraten und Außenminister a.D. Jonas Gahr Støre begrüsst die NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft während ihres Besuchs in Norwegen im Parlament. Foto: Land NRW / R. Pfeil
Der Parteivorsitzende der norwegischen Sozialdemokraten und Außenminister a.D. Jonas Gahr Støre begrüsst die NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft während ihres Besuchs in Norwegen im Parlament. Foto: Land NRW / R. Pfeil

Der Parteivorsitzende der norwegischen Sozialdemokraten und Außenminister a.D. Jonas Gahr Støre begrüsst die NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft während ihres Besuchs in Norwegen im Parlament. Foto: Land NRW / R. Pfeil

NRW: Nordeuropa als Vorbild…General Anzeiger
NRW: „Die Landesregierung ist nicht an allem schuld“…RP Online
Debatte: „Es wird in Zukunft bei uns ungemütlich“…FR Online
Debatte: „Es ist ein schönes Gefühl, IS-Kämpfer zu töten“…Welt
Debatte: Die Milliarden der Mullahs…Jungle World
Debatte: Herr Cook, sie haben sich mein „Fuck you“ redlich verdient…Mobilegeeks
Debatte: Die Botschaft von Idomeni…FAZ
Ruhrgebiet: Bilfinger baut Fernwärmeleitung…Handelsblatt
Ruhrgebiet: Die mit den Brettern tanzen…Coolibri
Bochum: Das Musikforum ist zum ersten Mal ausverkauft…Der Westen
Dortmund: Immer die gleiche gemalte Wolke…Der Westen
Duisburg: Langes Warten auf Bescheinigungen vom Sozialamt…Der Westen
Essen: 450.000 Jodtabletten für den Notfall…Der Westen

RuhrBarone-Logo
  0

Oberhausen: Science Slam ‚Wunder der Natur‘ im Gasometer

Die Erde Foto: Thomas Wolf

Die Erde Foto: Thomas Wolf

Es sind aktuell noch ein paar Tage bis zum 1. Juni, doch wer mag, der kann sich den Termin für eine bemerkenswerte Veranstaltung am kommenden Mittwoch ja schon einmal vormerken. Denn dann findet geballte Wissenschaft, verpackt in spannenden und anschaulichen Vorträgen, in Kombination mit einer wirklich sehenswerten Ausstellung auf ideale Art und Weise ihren Platz.

Eingebettet in die bereits mehrfach hier im Blog löblich erwähnte Ausstellung „Wunder der Natur“, kann man dann im Gasometer einen  ‚Science Slam‘ miterleben. Junge Wissenschaftler verlassen dann ihre Labore und Hörsäle, präsentieren stattdessen in Oberhausen ihre Forschungsprojekte auf der Bühne. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

NSU-Ausschuss: Keupstraße und Polizistenmord

"Berger war ein Freund von uns - 3:1 für Deutschland", stand auf einem Sticker, der 2000 in Dortmund auftauchte. Bild: linksunten.indymedia.org

„Berger war ein Freund von uns – 3:1 für Deutschland“, stand auf einem Sticker, der 2000 in Dortmund auftauchte. Bild: linksunten.indymedia.org

Der NSU-Ausschuss im Landtag von Nordrhein-Westfalen befragt heute Markus Weber. Weber leitete die Mordkommission im Fall des Nagelbombenanschlags in der Kölner Keupstraße. Am Nachmittag soll Heribert Volker Seck befragt werden. Seck war stellvertretender Leiter des polizeilichen Staatsschutz in Dortmund als Michael Berger drei Polizisten ermordete. Sein damaliger Chef konnte sich in einer Befragung an beinahe nichts erinnern. (Unser Bericht.) Schon vor Beginn der Ausschusssitzung erklärte Sven Wolf, Vorsitzender des Ausschusses in einer Mitteilung, dass man sich ab Juni mit dem V-Mann „Corelli“ befassen werde. Wolf kritisierte das Bundesamt für Verfassungsschutz dafür das es eine Befragung des V-Mann Führers aus „nicht nachvollziehbaren Gründen“ ablehnte. (Mitteilung des Ausschusses.)

10:20 Uhr: Im Ausschuss wird der Kölner Polizist Markus Weber nach einem Hinweis Scotland Yards gefragt. Die britische Behörde hatte auf den neonazistischen Attentäter David Copeland hingewiesen.  Ähnlich wie sein Kollege Szemeitat am 27. April (Unser Bericht.) erklärt der Zeuge das Copeland ja im Gefängnis gesessen habe und der Hinweis deshalb „keine neue Erkenntnis“ für die Ermittlungen gebracht habe.

10:35 Uhr: Heiko Hendriks (CDU) ist ein bisschen aufgebracht. Der Hinweis auf rechte Bombenleger käme ja nicht „aus der Eisdiele“ sondern von Scotland Yard. Weber antwortet das sei ihm klar. Die Relevanz habe die Spur aber nicht in den Ermittlungen gehabt. Hinweise auf die rechtsextreme Szene hatten für die Kölner Polizisten einfach nicht die Relevanz. Kontakte zu Staatsschutz und Verfassungsschutz habe es gegeben. Aus Sicht von Herrn Weber waren diese aber nicht so intensiv.

10:40 Uhr: Der Abgeordnete Hendriks ist schon nach einer halben Stunde im Polemik Modus. Es geht um eine Spur in die extreme Rechte auf die der Verfassungsschutz die Polizei hingewiesen hatte. Diese wurde schnell abgeklärt und zu den Akten gelegt. Weitere Hinweise beim Verfassungsschutz wurden nicht erfragt. Hendriks erklärt im Untersuchungsausschuss wäre man sehr froh über Hinweise vom Verfassungsschutz. Man habe Schwierigkeiten diese zu bekommen.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  9

Mit 400 PS im Sonnenuntergang durch die malerischen Hügel von Florenz

Unterwegs in Florenz. Foto(s): Franziska Krasnici

Unterwegs in Florenz. Foto(s): Franziska Krasnici

Florenz ist wird von vielen aufgrund seiner umfangreichen Kunstsammlungen gerne als Gesamtmuseum betrachtet. Natürlich ist das alleine bereits eine Reise wert, doch Florenz hat darüber hinaus noch viel mehr zu bieten: mit 400 PS im Sonnenuntergang durch die malerischen Hügel von Florenz, das Tattoo von Michelangelos David entdecken, den Geschmackssinn beim Olivenöl- und  Balsamico-Tasting oder beim alljährlichen Gelato-Festival verfeinern, oder einen Ohrenschmaus in der Oper genießen und anschließend den Abend bei einem Cocktail in einer der feinsten Rooftop-Bars der Stadt ausklingen lassen.

Unsere Gastautorin Franziska Krasnici möchte Euch, nachdem sie uns in der Vorwoche ja in das ferne Myanmar entführt hatte, in ihrem heutigen Gastbeitrag Florenz auf eine etwas andere Art vorstellen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Landtag NRW, Foto: Schälte, Bernd © Alle Rechte beim Landtag NRW

Landtag NRW, Foto: Schälte, Bernd © Alle Rechte beim Landtag NRW


NRW: 
Große Koalition auch in Nordrhein-Westfalen?…NOZ
NRW: Weniger Straftäter müssen ins GefängnisRP Online
NRW: Landesregierung bestellt Jodtabletten…General Anzeiger
Debatte: Populisten fügen Europa einen Milliarden-Schaden zu…Welt
Debatte: Deutsche Angsthasen…FAZ
Debatte: Die EU ist europhob…Novo Argumente
Debatte: Nach dem Massenmord…FAZ
Debatte: War es der Rotwein?…Zeit
Ruhrgebiet: Interesse internationaler Firmen deutlich gestiegen…RKW
Bochum: Schüler erhalten Hilfe über das Abitur hinaus…Der Westen
Dortmund: Paypal kündigt Ticketanbieter wegen Kuba-Embargo…Der Westen
Duisburg: Freier Eintritt in städtischen Museen?…RP Online
Duisburg: CDU nimmt SPD-OB aufs Korn…Der Westen
Essen: Kufen fliegt in den Nordirak…Radio Essen
Essen: Jugendamt wundert sich über die „dünne Akte“ von Yussuf T….Der Westen

 

 

 

RuhrBarone-Logo
  10

Duisburg: Bitteres Scheitern in der Relegation – Das war es dann in ‚Liga 2‘ für den MSV!

Foto: MSV Duisburg

Mannschaftsfoto 2015/16. Foto: MSV Duisburg

Seien wir mal ganz ehrlich, viele Spiele des MSV Duisburg in dieser Saison waren eher unansehnlich und nur schwer über die volle Distanz erträglich. Fast die gesamte Saison über lag der Club folgerichtig dann auch auf einem direkten Abstiegsplatz. Lediglich an den letzten Spieltagen schaffte man es zumindest auf den 16., den sogenannten Relegationsplatz. Dies war die verdiente Belohnung einer nicht enden wollenden Bemühung der Mannschaft. Mit einer deutlich sichtbaren Steigerung zum Ende der Saison hin, wohl auch durch den Trainerwechsel mit eingeleitet, verdienten sich die ‚Zebras‘ die Chance in den beiden Relegationsspielen gegen den drittplatzierten der 3. Liga ihre Ligatauglichkeit auf den letzten Drücker quasi doch noch zu beweisen.

Doch das ging nun am Ende dann doch gründlich schief. Nach der wirklich schwachen Leitung bei enttäuschenden 0:2 bei den Würzburger Kickers am vergangenen Freitag, wäre heute ein deutlicher Sieg  gegen die zuletzt defensivstarken Franken erforderlich gewesen. Kein unmögliches, doch ein zumindest sehr ambitioniertes Unterfangen.

Der äußere Rahmen stimmte dabei. Rund 30.000 Fußballfreunde hatten sich im ‚Wedaustadion‘ versammelt, hatten, bis auf die Fraktion der Gästefans, die Hoffnung auf ein sportliches ‚Überleben‘ der Relegation vor dem Spiel am Abend noch nicht aufgegeben. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  4

Kuratoren außer Rand und Band

Alles so schön bunt hier - Die Szenografie der Ausstellung Rock & Pop im Pott. Foto: Rachma Ayu Kasselmann
Alles so schön bunt hier - Die Szenografie der Ausstellung Rock & Pop im Pott. Foto: Rachma Ayu Kasselmann

R&P im Pott soundraumDie Entstehung und historische Entwicklung der Rock- und Popmusik im Siedlungsverband Ruhrkohlebezirk (SVR) seit dem Jahr 1956 bis in die Gegenwart, dargestellt an über Eintausend ausgestellten  Exponaten wie bebilderten Schallplattenhüllen, elektronisch verstärkten Musikinstrumenten und dekorativen Großdrucken veranstaltet vom Ruhr Museum auf dem UNESCO Welterbe Zollverein in der Ruhrmetropole Essen im Jahr 2016 anno domini Jesu Christi. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Liebes Duisburg, lieber MSV,

zebra_twist

egal, wie das Spiel nachher ausgeht, eines steht mal fest: Trotteligste Fußballstadt beziehungsweise trotteligster Fußballverein der Welt könnt Ihr immerhin nicht werden.

Denn dazu müsstet Ihr:

1. In einem Anfall von Größenwahn eine moderne Multifunktionsarena bauen, deren einzige Funktion das Veranstalten von Fußballspielen ist,

2. was, genau, bedeutet, dass dort außer Fußball nix stattfinden kann, kein Konzert, kein irgendwas, nur Fußball.

3. Anschließend, also in der Saison, in der die moderne Arena feierlich eröffnet wurde (mit einer krachenden Heim-Niederlage gegen St. Pauli,. übrigens, was nun wirklich nicht jeder schafft), müsste der Fußballverein dann aber auch gleich wieder absteigen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo