5

TU Dortmund beantragt Numerus Clausus für alle Lehramtsstudiengänge

In Dortmund | Am 6 Februar 2013 | Von Stefan Laurin

TU Dortmund Foto: Tuxyso Lizenz: CC

TU Dortmund Foto: Tuxyso Lizenz: CC

Nach einer Mail an die Lehramtsfachschaften, die diesem Blog vorliegt, hat die Leitung der TU Dortmund die Einführung des Numerus Clausus für alle  Lehramtsstudiengänge beantragt. Die Studenten wollen sich morgen um 14Uhr c.t. im AStA treffen, um über die Situation zu beraten:

Liebe Lehramtsfachschaften,

die technische Universität Dortmund plant ab dem kommenden Semester die
Einführung eines Numerus Clausus auf ALLE Lehramtsstudiengänge, d.h. ALLE
Lehramtsstudiengänge haben einen einheitlichen N.C.. Desweiteren werden
die Zulassungen auf 1080 begrenzt. Die zugelassenen Erstsemester können
sich dann frei entscheiden welche Fächer sie nehmen wollen.
Das hat zur Folge, dass kleine Lehramtsstudiengänge höchstwahrscheinlich
keine Studierende haben werden.

Das Studierendenparlament ist der Meinung, dass der AStA einen
öffentlichen Brief schreibt.
Da die Zeit sehr knapp ist und den Antrag schon auf den Weg zu den
entsprechenden Ministerien ist, schlagen wir ein Treffen vor, um das
Problem zu thematisieren und eine Meinung zu dem Problem zu finden.

Wir treffen uns am Donnerstag um 14Uhr c.t. im AStA.

 


5 Kommentare zu »TU Dortmund beantragt Numerus Clausus für alle Lehramtsstudiengänge«

  1. #1 | Niklas sagt am 6. Februar 2013 um 10:49

    Logik sucht man hier wohl vergeblich. Ich habe mich schon bei der Bewerbung an der Uni Bonn über dieses mysteriöse System gewundert.

  2. #2 | uglaa sagt am 6. Februar 2013 um 11:40

    verrückt die TU Dortmund. Denen ist wohl nicht klar das das genau das Falsche Signal für den Doppelabiturjahrgang bedeutet.

    Hier wird einer ganzen Gerneration von SchülerInnen unrecht getan!

    Weniger AbiturientInnen an der Uni -> Mehr AbiturientInnen auf dem Ausbildungsmarkt -> Weniger Ausbildungsplätze für alle anderen :-(

    traurig das

  3. #3 | Physiker sagt am 6. Februar 2013 um 13:40

    Ach Leute,

    auch mal das Positive sehen! Als Lehrer im Bereich Physik/Mathematik wir man in Zukunft ein gefragter Mensch sein. Denn in diesem jetzt schon unterbesetzten Bereich gibt es wohl bald keinen Nachwuchs mehr ;)

  4. #4 | Britta sagt am 6. Februar 2013 um 15:39

    Stehen nicht genug Mittel/Personal zur Verfügung, um alle evtl. Studienanfänger sinnvoll zu betreuen, bleibt den Universitäten meist keine andere Möglichkeit, als eine Zulassungsbeschränkung einzurichten – nur: das fachliche Eignung wird dabei in der Regel ja nun absolut nicht vorausgesetzt. Ich merke das in einem meiner Studiengänge (Latein Lehramt) ganz extrem: Es gab keinen NC – und nach vier Semestern sind zwei Drittel aus meinem Semester abgesprungen – das kann es dann auch nicht sein, wenn der Staat haufenweise Geld in die Unis pumpt und es nichts bringt, da die Studenten vor ihrem Abschluss abbrechen (müssen).

    Ich habe mir spaßeshalber mal bei einigen Studiengängen die Numerus Clausus-Entwicklung der letzten Jahre angesehen (auf NC-Werte.info) – da wird einem ja bei einigen Studiengängen richtig schlecht, entweder man hat ein Einser-Abi oder man muss an eine kleine Hochschule, die dann vermutlich auch noch hunderte Kilometer von zu Hause entfernt in der Pampa liegt.

    Das die TU jetzt NCs einführt kann ich aus Uni-Sicht verstehen, aber irgendwer sollte dieses ganze System mal schleunigst grundlegend verändern!!!

  5. #5 | Hintergrund: NC für Lehramtsstudiengänge sagt am 14. Februar 2013 um 15:12

    [...] web: Die Ruhrbarone zum neuen Lehramts-NC zum ersten … [...]

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>