3

ADORNOCHROM erneut auf Facebook gesperrt

Erneut gesperrt: Die Facebook-Seite Adornochrom; Screenshot

Erneut gesperrt: Die Facebook-Seite Adornochrom; Screenshot

Adornochrom – eine QAnon-Watchseite hat sich, seit dem Start im April 2020, zu einer der aktivsten Facebook-Seiten zum Thema QAnon, Antisemitismus, Rechtsextremismus und Verschwörungstheorien im deutschsprachigen Raum entwickelt.

Im September 2020 wurde die Seite von Facebook für kurze Zeit gesperrt. Hintergrund damals: Das Vorgehen von Facebook gegen QAnon-Inhalte. Die Ruhrbarone haben sich damals mit dem Kollektiv, das hinter dem Projekt steht, zur Sperrung unterhalten.

Erneut gesperrt: Adornochrom - eine QAnon-Watchseite ; Screenshot

Erneut gesperrt: Adornochrom – eine QAnon-Watchseite ; Screenshot

Seit heute ist Adornochrom – eine QAnon-Watchseite erneut von Facebook gesperrt worden: Es können keine Beiträge mehr erstellt werden.

Zum dritten Mal innerhalb von sechs Wochen. Wieder ohne Begründung.

Die Privatprofile der Macher des Projekts sind ebenfalls für 30 Tage gesperrt. Der Chat auf der immer noch aktiven Seite ist, für die Betreiber der Seite, nicht mehr nutzbar.

RuhrBarone-Logo

3 Kommentare zu “ADORNOCHROM erneut auf Facebook gesperrt

  • #1
    yohak

    Das "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" sieht harte Strafen vor, wenn rechtswidrige Inhalte nicht umgehend gesperrt werden, auf der anderen Seite aber überhaupt keine Sanktionen für unbegründetes Sperren rechtmäßiger Inhalte. Damit ist vom Gesetzgeber vorprogrammiert, daß lieber zuviel als zu wenig gesperrt wird.
    Adornochrom können sich also für ihre Probleme bei Heiko Maaß & Co bedanken.

  • #2
    Achim

    FB zensiert da wohl die Gegendarstellungen zu den Verschwörungstheorien.

    Was passiert eigentlich, wenn ein deutscher FB User sich über ein VPN mit einer nichtdeutschen IP Nummer bei FB anmeldet.

    Achim

  • Pingback: Sperrung von Adornochrom auf Facebook: Stand der Dinge | Ruhrbarone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.