Aprilscherz-Verbot an der Ruhr Uni?

Ausgelacht hat es sich an der Ruhr Universität Bochum. Auf Wunsch von Rektor Elmar Weiler soll die Uni zur humorfreien Zone werden.

Elmar Weiler - macht er die RUB zur humorfreien Zone?
Elmar Weiler – macht er die RUB zur humorfreien Zone?

Aprilscherzverbot an der Ruhr Uni: In einer Pressemitteilung  weist die Pressestelle der Ruhr Uni darauf hin, dass Rektor Elmar Weiler darum gebeten hat, keine Aprilscherze mehr zu versenden. Leidtragender ist der Leiter der Pressestelle:

Diese Bitte zu erfüllen, fällt insbesondere Dr. Josef König, dem langjährigen Pressesprecher der RUB, schwer. Er scheidet zum 30.6. dieses Jahres aus und hatte gehofft, ein letztes Mal mit seinen Lügeninfos Journalisten in den April schicken zu können. König hat aber dem Rektorat zugesichert, sich dieser Bitte nicht zu verschließen.

Grund für das Ende der Aprilscherze seien Beschwerden von anderen Hochschulen und Journalisten gewesen:

Mit Infos wie „rub@day und rub@night“, „Park-App“, „Kopfnoten in Bachelorzeugnissen“, „Heiraten im Audimax“, „Uniformen für RUB-Mitarbeiter“ oder „Weinanbau im Botanischen Garten“ sind in den letzten 23 Jahren immer wieder in den Medien Missverständnisse entstanden, weil Journalisten – die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft voraussetzend – den Schabernack der Pressestelle im stressigen Alltag nicht sofort erkannten. So kam es immer wieder vor, dass Medienschaffende sich beim Rektorat beschwerten, weil sie sich in ihrer Arbeit behindert sahen.

Am 1. April werden wir sehen, ob die heutige  Pressemitteilung der Wahrheit entsprach oder ein leicht verführter Aprilscherz war.

Dir gefällt vielleicht auch:

6 Kommentare

  1. #1 | Sören sagt am 28. März 2013 um 13:51 Uhr

    Weiler war schon immer eine Spaßbremse. Jetzt gehen ihm sogar schon die erzwungenen Aprilscherze vom König auf die nerven.
    An der RUB gibt es eh schon lang nix mehr zu lachen. Obwohl: https://listebier.wordpress.com/

  2. #2 | BioBlubb sagt am 28. März 2013 um 15:51 Uhr

    Meh… ich hab mich jedes Jahr köstlich amüsiert. Das ein oder andere Mal bin ich sogar drauf reingefallen. Und gerade bei seinem letzten mal sollte man Herrn König doch machen lassen…

  3. #3 | BioBlubb sagt am 28. März 2013 um 15:56 Uhr

    Aber vielleicht möchte Herr Weiler auch nur nicht, dass die Pressestelle in einem schlechten Licht da steht, jetzt wo seine Tochter da arbeitet.

  4. #4 | rtq sagt am 28. März 2013 um 16:27 Uhr

    Ein weiteres Puzzlestück hin auf dem Weg in eine vollkommen spaßfreie Gesellschaft. Schöne neue Welt.

  5. #5 | Chris sagt am 28. März 2013 um 18:08 Uhr

    Ihr habt aber alle gesehen, dass die Pressemitteilung der RUB (Nr. 101) auf den 1. April 2013 datiert ist? 😉

  6. #6 | paule t. sagt am 29. März 2013 um 02:27 Uhr

    Zitat #5 Chris
    „[…] dass die Pressemitteilung der RUB (Nr. 101) auf den 1. April 2013 datiert ist?“

    Genau wie „Gutes Benehmen wird Pflichtfach“ und „Professoren verzichten auf Forschungsfreisemester“. Tätä!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung