Bochum: Wattenscheid erreicht die 1. Runde im DFB-Pokal

Logo Wattenscheid - freie VerwendungDie SG Wattenscheid 09 ist Sieger des Westfalenpokals und steht in der 1. Runde des DFB-Pokals! Mit einem souveränen 3:0-Sieg setzte sich die Mannschaft von Farat Toku am Samstag gegen Gastgeber Rot Weiss Ahlen durch.

Bereits in der ersten Halbzeit ging die SG 09 durch Tore von Günni Kaya und Jan-Steffen Meier in Führung. Kapitän Mario Klinger machte in der Nachspielzeit alles klar. Spätestens dann hielt kein 09-Anhänger mehr still – es folgte ungebändigte Freude bei Mannschaft, Trainer, Fans und allen Verantwortlichen des Vereins über diese überragende Saison!

Die SG Wattenscheid 09, die am Morgen aus dem Trainigslager in Kaiserau angereist war, zeigte von Beginn an, dass sie nichts dem Zufall überlassen wollte und spielte offensiv nach vorne. Lange mussten die rund 1500 09-Fans, die sich auf den Weg nach Ahlen gemacht hatten, jedenfalls nicht mit dem ersten Jubel warten, denn bereits in der 6. Minute fiel das 1:0 für die Gäste. Nach einer Rettungsaktion von Ahlens Keeper Sören Stauder schien die Situation schon geklärt, doch Torjäger Güngör Kaya zog von der Strafraumgrenze voll ab und lenkte den Ball an den Innenpfosten, von dem das Leder ins Netz sprang. Nach diesem Glückstreffer stellte sich die Elf von Farat Toku etwas defensiver auf und wartete auf Konterchancen durch Ballverluste der Gastgeber. Rot Weiss Ahlen tat sich in der Anfangsphase insgesamt schwer und kam kaum zu nennenswerten Tormöglichkeiten. Erst nach rund 20 Minuten musste Edin Sancaktar zum ersten Mal aufpassen, doch der Schuss von Rouven Meschede stellte keine Gefahr für den 09-Keeper dar. Die SG 09 hingegen nutzte die Fehler des Gegners aus und erspielte sich immer wieder gute Chancen. So fiel in der 23. Minute das verdiente 2:0 aus Sicht der Schwarz-Weißen, die an diesem Tag in ihrem grünen Pokaltrikot aufgelaufen waren. Auch dieser Treffer war ein Distanzschuss, den Jan-Steffen Meier aus gut 20 Metern im Tor der Ahlener versenkte. Die Nullneuner spielten weiter befreit auf und nur wenig später rettete Maximilian Dahlhoff einen Schuss von Eren Taskin auf der Linie. Auf Seiten der Gastgeber hatte Ihab Darwiche die einzige Chance vor dem Pausenpfiff, doch sein Fallrückzieher landete nur neben dem Tor.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Team von André Kruphölter stärker und hatte wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff durch Rouven Meschede das 2:1 schon auf dem Fuß. Edin Sancaktar aber rettete in letzter Sekunde zur Ecke, aus der die Ahlener nichts herausholen konnten. Die SG 09 fing sich schnell und kam durch Manuel Glowacz, Nico Buckmaier und Eren Taskin gleich zu mehreren Chancen die Führung auszubauen. Doch entweder scheiterten die Nullneuner an Ahlens Torhüter Sören Stauder oder verfehlten das Tor um wenige Zentimeter. Die Gastgeber hingegen wirkten etwas ideenlos und fanden kein Gegenmittel die Wattenscheider unter Druck zu setzen. Als bereits die Nachspielzeit lief, machte Kapitän Mario Klinger dann alles klar und erzielte das entscheidende 3:0 für seine Mannschaft!

Die SG 09 hat sich diesen Sieg nicht nur im gestrigen Spiel absolut verdient und freut sich nun auf die 1. Runde des DFB-Pokals. Der Gegner wird am 18. Juni per Los ermittelt.

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung