#1 | Heinz Ketschup Schleuser sagt am 1. Juni 2011 um 10:54 Uhr

Born ist der Beste. Dabei hat er nicht nur früher als die meisten anderen Kluges über das Atom gesagt und geschrieben. Wahrscheinlich hat er mit „Die erdabgewandte Seite der Geschichte“ (1976) und „Die Fälschung“ (1979) zwei der besten deutschsprachigen Romane nach dem Krieg geschrieben.

Im ersten Roman sind grandios-lakonische Schilderungen des Großstadtlebens (teils auch im Ruhrpott) zu lesen. Der zweite Roman über den Libanon-Konflikt, Liebe und das Elend des Journalismus geht genauso unter die Haut.

Fuck, warum sind Leute wie Born, Brinkmann und Fauser tot? – und statt dessen bevölkern unsere öden Pseudogroßautoren die Buchhandlungen und Feuilletons…