5

Corona: 22 Prozent wollen künftig häufiger das Auto benutzen

Auto Foto: peter Lizenz: Gemeinfrei

Dass die Menschen nicht mehr Auto fahren wollen ist eine grüne Legende. In der aktuellen Situation rund um COVID-19 scheint ein eigenes Fahrzeug für die meisten wichtiger denn je. Für 93 Prozent der Pkw-Besitzer in der Bundesrepublik ist das Fahrzeug wichtig. Rund ein Fünftel will künftig sogar mehr Strecken mit dem eigenen Auto zurücklegen. Zu diesen Ergebnissen kommt das Marktforschungsinstitut Statista im Auftrag der Vergölst GmbH.

Für 70 Prozent der deutschen Pkw-Besitzer ist ein eignes Auto in Zeiten von COVID-19 sehr wichtig. 23 Prozent ist ein eigenes Fahrzeug eher wichtig. Schaut man noch tiefer in die Zahlen zeigt sich, dass vor allem für die weiblichen Pkw-Besitzer das eigene Fahrzeug einen hohen Stellenwert hat. 75 Prozent der befragten Autofahrerinnen hält das Fahrzeug für sehr wichtig. Bei den Männern sind es 66 Prozent. 90 Prozent der Befragten nutzen ihr Fahrzeug im Übrigen täglich oder mehrmals pro Woche. Die Frage, ob sie ihr Mobilitätsverhalten aufgrund der Corona-Krise ändern werden, verneinten 61 Prozent. 22 Prozent der befragten Autofahrer wollen hingegen künftig mehr Strecken mit dem eigenen Fahrzeug zurücklegen. 14 Prozent wollen öfter aufs Fahrrad setzen.

RuhrBarone-Logo

5 Kommentare zu “Corona: 22 Prozent wollen künftig häufiger das Auto benutzen

  • #1
    der-5-minuten-blog

    Na, ja, der Titel könnte auch lauten: Corona 14 % wollen künftig häufiger das Fahrrad benutzen

    Ob sie das dann allerdings auch noch in der kalten Jahreszeit durchziehen wollen und werden???

    Keine Ahnung

  • #2
    Bochumer

    Mich wundert es, dass es nur 22 % angeben. Und das Autofahrer ihr Auto wichtig finden, ist auch eine müde Aussage. Umfragen halt. Gähn.
    Die Leute unterschätzen die Kosten für ihr Auto übrigens um 50 %. Das ist ein spannender Fakt zum Thema ökonomische Bildung.

  • #3
    Arnold Voss

    Aus der Perspektive des Corona Schutzes sind die, die mehr Fahrradfahren, gegebenüber denen die mehr mit ihrem Auto kutschieren im Vorteil. Spätesten wenn mehr als eine Person im Fahrzeug sitzt, ist die Infektionsgefahr selbst mit Maske höher, weil der Abstand im Auto nicht eingehalten werden kann. Ohne Maske ist er bei mehr als einer Person auf jeden Fall höher als mit Maske im ÖPNV.

  • #4
    thomas weigle

    Und zack, so quasi im Vorübergehen, wieder mal ein Schlag gegen die ach so pösen Grünen. Das ist doch Meinung und keine Meldung mehr, quasi eine meinende Meldung. Oder meldende Meinung?

  • #5
    Robert Müser

    Soso,
    hätte mich doch sehr gewundert, wenn bei diesem Auftraggeber ein anderes Ergebnis der Studie herausgekommen wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.