1

Der MSV Duisburg trennt sich nun auch offiziell von Trainer Gino Lettieri

Gino Lettieri. Foto: MSV Duisburg

Gino Lettieri. Foto: MSV Duisburg

Überraschend kommt die Meldung nun wahrlich nicht mehr. Zweitligist MSV Duisburg hat sich nun auch offiziell von Trainer Gino Lettieri getrennt. Dies wurde gerade vom Verein so bestätigt.

Damit zieht der MSV nun endgültig die Notbremse, nachdem auch das Spiel am Sonntag, beim bis dahin noch sieglosen Ligakonkurrenten 1860 München in letzter Minute mit 0:1 verloren wurde. Bereits vor dem Spiel am Wochenende war allgemein spekuliert worden, dass Lettiere sich wohl keine weitere Niederlage in München leisten dürfe, wenn er seinen Job beim MSV denn über diese Woche hinaus behalten wolle. Diese Spekulationen wurden damit nun ebenfalls endgültig bestätigt.

Lettieri stand bereits seit Wochen schon in der Diskussion, da es dem MSV trotz inzwischen mehrerer Neuverpflichtungen nach Saisonstart einfach nicht gelang sich vom Tabellenende zu verabschieden. Erst ein Sieg nach nun schon 13 Spieltagen. Da kommt eine Trennung vom Trainer für die Beobachter dann eben auch nicht mehr wirklich überraschend.

Acht Punkte Rückstand haben die Duisburger inzwischen auf Tabellenplatz 15, der den Klassenerhalt bedeuten würde, und auf dem aktuell der Bundesligaabsteiger SC Paderborn steht.

Nun kann man darüber diskutieren inwieweit der Trainer für die teilweise erschreckend schwachen Leistungen der letzten Wochen verantwortlich ist bzw. war, oder ob der aktuelle Kader der Meidericher vielleicht auch einfach sportlich nicht mehr hergibt.

Hier die aktuelle Pressemeldung im Wortlaut:

MSV entbindet Trainer Gino Lettieri von seinen Aufgaben

Der MSV Duisburg hat Trainer Gino Lettieri von seinen Aufgaben als Chef-Trainer entbunden.

„Gino Lettieri hat es geschafft, den MSV im zweiten Jahr nach dem Lizenzentzug wieder in den Profifußball zurück gebracht zu haben. Das war mit den Möglichkeiten, die wir beim MSV in diesen schweren Jahren haben, alles andere als selbstverständlich. Für diesen Weg, den er mit uns gegangen ist, für seine akribische Arbeit und seinen Einsatz gebührt ihm unser Dank“, erklärt der MSV-Vorstandsvorsitzende Ingo Wald.

Lettieri war im Sommer 2014, zu Beginn der zweiten Drittliga-Saison nach dem Lizenzentzug 2013, zu den Meiderichern gewechselt und hatte sie am Ende der Saison 2014/15 souverän in die 2. Bundesliga zurück geführt.“

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “Der MSV Duisburg trennt sich nun auch offiziell von Trainer Gino Lettieri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.