Deutsch-Iraner nach Schüssen auf Alte Synagoge in festgenommen

Die Alte Synagoge in Essen | Foto: wikipedia | Tuxyso | CC BY-SA 3.0

Nach den Schüssen an der Alten Synagoge in Essen ist ein Mann festgenommen worden. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe) berichtet, handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen Deutsch-Iraner. Ihm wird die Anstiftung zu einem Anschlag vorgeworfen. Nach Informationen der Zeitung hat der Mann beide Staatsbürgerschaften. Er wurde in Dortmund festgenommen. Innenminister Herbert Reul (CDU) hatte am Freitagmorgen im Innenausschuss des Landtages berichtet, dass es in der Nacht insgesamt drei Vorfälle an jüdischen Einrichtungen im Ruhrgebiet gegeben habe. Zwei in Essen, ein weiterer sei vereitelt worden.

KStA:  Drei Anschläge auf jüdische Einrichtungen – Deutsch-Iraner festgenommen

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Hans Immanuel Herbers
Hans Immanuel Herbers
1 Jahr zuvor

Nur eine kleine Erläuterung: Deutsch-Iraner haben immer doppelte Staatsbürgerschaft da der Ifran niemanden aus der Staatsbürgerschaft entlässt.

Werbung

Entdecke mehr von Ruhrbarone

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen