6

Diese Rede von Wolfgang Schäuble wird in die Geschichtsbücher eingehen

In einer Zeit der tiefen Verunsicherung hat heute der Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble nachdenkliche und klare Worte gefunden.

Es bleibt zu hoffen, dass die Rede in Gänze ernst genommen, und nicht am Detail dekonstruiert wird.

 

RuhrBarone-Logo

6 Kommentare zu “Diese Rede von Wolfgang Schäuble wird in die Geschichtsbücher eingehen

  • #1
    ke

    Die Rede ist doch eine Ansammlungen von Selbstverständlichkeiten, die so immer wieder und überall gesagt werden.

    Es bleibt offen, wie der Staat reagiert, wenn er direkt herausgefordert wird. Dabei geht es nicht nur um Demonstrationen, sondern auch um Alltagszustände wie heute bspw. in Essen.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/brutaler-gewalt-ausbruch-polizistin-vor-shisha-bar-verpruegelt-57200032.bild.html

    Hier sind die Sicherheitsorgane und die Justiz gefordert, sinnvoll zu agieren. Ebenso müssen die Politiker die REgelungen für die Globalisierung anpassen. Das sind die Herausforderungen.

    Eine Reihe von Standardsätzen in einer gut vorgetragenen Rede können hier nicht wirklich überzeugen.

    Wir brauchen Taten.

  • #2
    Wolfram Obermanns

    "Die Rede ist doch eine Ansammlungen von Selbstverständlichkeiten, die so immer wieder und überall gesagt werden."
    Offensichtlich trifft Ihre Behauptung nicht zu. Die Begeisterung auf dem linken Flügel des Plenarsaals ließ mit Erwähnung linker Schlägertrupps schlagartig nach. Da wird offensichtlich immer noch zwischen meine Schläger und deine Schläger unterschieden. Und die eigenen, die sind immer die guten.
    Es ist deprimierend und beschämend zu sehen, wie AfD-Angehörige durchgängig klatschen konnten, SPD, Grüne und Linke aber mit Lähmungserscheinungen in den Armen und Atemproblemen zu kämpfen hatten. Die AfD hat also zumindest schon mal die besseren Schauspieler.

    Ist aber dem "linken" Personal nicht bewußt, daß es so zum nützlichen Idioten der braunen Schläger wird? Diese selbstgerechte Blödheit linker Repräsentanten kann einem heute mehr Angst und Bange um Recht und Freiheit machen, als ein flachköpfiger, aus der Chemotherapie ausgebrochener Mob.

  • #3
    Arnold Voss

    Schäuble ist seit Jahrzehnten eine tragende personale Säule der Partei, die seit Jahrzehnten ein Einwanderungsgesetz verhindert hat. Das jedoch hätte uns genau die politische Krise erspart in der wir uns jetzt befinden. Es ist schon eine Ironie der Geschichte, das dieses, für die Zukunft unseres Landes so wesentliche, Versagen, jetzt mit einer – durchaus beeindruckenden – Rede eines der zentralen Versager übertüncht wird.

  • #4
    Jiri

    Von einem Mann, der permanent die Griechen drangsaliert hat, der sich bei der Deutschen Islamkonferenz als Gründer einer neuen autoritären Denkgemeinschaft und der nicht zuletzt durch seine geschichtsträchtige Rede zur Hauptstadtentscheidung die durch die Amerikaner humanisierte alte Brd abgeschafft hat, kann ich nicht viel erwarten. Vielleicht nehme ich mir mal irgendwann Zeit…

  • #5
    Gerd

    Nicht reden, handeln. Leider redet hier einer, der nicht in einer Position ist zu handeln. Aber immerhin giesst er nicht Öl ins Feuer wie Seibert und Merkel es getan haben.

  • #6
    maritta

    Genau. Schäuble wollte Berlin als neue alte Reichshauptstadt, weil ihm Bonn zu gemütlich war. Und nun jammert er. Dabei war die Weimarer Republik in Wirklichkeit natürlich eine Berliner Republik : Im Sommer zu heiß zum arbeiten, im Winter zu kalt um sich höflich zu begrüßen.

    Typische Orte für Stadtgründungen sind Flüsse und Handelsrouten. Eigentlich wäre Magdeburg mit der Lage an der Elbe ein besserer Ort als etwa Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.