Dieter Gorny nun in der SPD-Medienkommission

Dieter Gorny

Dieter Gorny ist jetzt auch Mitglied der SPD-Medienkommission. Wir gratulieren.

Dieter Gorny wird bundesweit eine immer größere Nummer. Für die CDU sitzt er als Sachverständiger  in der Internet Enquete-Kommission des Bundestages. Die SPD hat ihn nun in ihre Medienkommssion berufen.

Der Vorsitzende der Medienkommission beim SPD-Parteivorstand, Marc Jan Eumann, ist glücklich:

Wir freuen uns sehr über die Mitarbeit von Dieter Gorny in der Medienkommission. Mit Dieter Gorny hat die Medienkommission einen Berater und Experten aus der Kreativwirtschaft gewinnen können, der der Kommission wichtige Impulse für die Arbeit bei den Themen Content, Medien und Digitalisierung geben wird.

Gorny und Eumann haben, was das Internet angeht, vieles gemeinsam. Sie stehen ihm eher skeptisch gegenüber. Eumann tritt als Staatsekretär für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien in NRW für die Zustimmung des Landes zum Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) ein. Gorny will in Deutschland die Three-Strikes-Regel einführen. Dreimal raubkopiert und weg vom Netz.

Nun ist es nur noch eine Frage von Stunden, bis Gorny auch FDP, Grüne und Linkspartei beraten wird. Ohne diesen Experten scheint in diesem Land ja nichts zu funktionieren.  Blöd nur, dass Gornys  Projekte bei der Kulturhauptstadt floppten und sein European Center für Creative Economy (ECCE) den Steuerzahler noch teuer zu stehen kommen wird.

Dir gefällt vielleicht auch:

18 Kommentare

  1. #1 | Willy sagt am 12. November 2010 um 16:09 Uhr

    Hurra, mit Dieter Gorny zurück in die Mediensteinzeit!

  2. #2 | Paul sagt am 12. November 2010 um 16:20 Uhr

    Gratulation an die SPD und Dieter Gorny!

    Und Gratulation an die Ruhrbarone, zum Artikel „Wie wird die SPD wieder sexy?“ https://www.ruhrbarone.de/wie-wird-die-spd-wieder-sexy/

    Na, wenn diese Verbindung nicht „sexy“ ist! Schon geradezu „Porno“.

  3. #4 | Bürokratenfeind sagt am 12. November 2010 um 17:45 Uhr

    Ja, Alchemisten sind wieder gefragt. Die Politik liebt diese Spezies.

  4. #5 | Frank sagt am 12. November 2010 um 18:54 Uhr

    Gorny zieht die Parteien runter auf sein Niveau und schlägt sie dort mit seiner Erfahrung.

    Die SPD sollte sich beim Thema Copyright besser von Prof. Lawrence Lessig beraten lassen. Der hat zu dem Thema eigentlich alles gesagt:
    https://www.lessig.org/

  5. #6 | Bookmarks vom 23.10.10 bis 12.11.10 – Irgendwas ist ja immer – Reloaded sagt am 12. November 2010 um 20:01 Uhr

    […] Dieter Gorny nun in der SPD-Medienkommission – Gorny und Eumann haben, was das Internet angeht, vieles gemeinsam. Sie stehen ihm eher skeptisch gegenüber. Eumann tritt als Staatsekretär für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien in NRW für die Zustimmung des Landes zum Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) ein. Gorny will in Deutschland die Three-Strikes-Regel einführen. Dreimal raubkopiert und weg vom Netz. […]

  6. #7 | Wolfgang G. Wettach sagt am 12. November 2010 um 20:11 Uhr

    Vielleicht sollte die SPD lieber zum Netzpolitischen Kongress in Berlin – Keynote-Speakerin morgen ist die neue Bundesverfassungsrichterin, Livestream schon heute unter:
    https://www.gruene-bundestag.de/cms/default/rubrik/0/1.html

  7. #8 | Links anne Ruhr (13.11.2010) » Pottblog sagt am 13. November 2010 um 12:42 Uhr

    […] Dieter Gorny nun in der SPD-Medienkommission (Ruhrbarone) – Dieter Gorny, der künstlerische Leiter der Kulturhauptstadt Europas Ruhr.2010, wird Mitglied der SPD-Medienkommission. Bei netzaffinen Genossinnen und Genossen sorgt das für ein wenig Verwunderung… […]

  8. #9 | Lesezeichen | Too much information sagt am 13. November 2010 um 23:33 Uhr

    […] Dieter Gorny nun in der SPD-Medienkommission | Ruhrbarone – Dieter Gorny wird bundesweit eine immer größere Nummer. Für die CDU sitzt er als Sachverständiger in der Internet Enquete-Kommission des Bundestages. Die SPD hat ihn nun in ihre Medienkommssion berufen. Gorny will in Deutschland die Three-Strikes-Regel einführen. Dreimal raubkopiert und weg vom Netz. […]

  9. #10 | Lesenswerte Artikel 15. November 2010 sagt am 15. November 2010 um 06:01 Uhr

    […] Dieter Gorny nun in der SPD-Medienkommission "Gorny und Eumann haben, was das Internet angeht, vieles gemeinsam. Sie stehen ihm eher skeptisch gegenüber. Eumann tritt als Staatsekretär für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien in NRW für die Zustimmung des Landes zum Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) ein. Gorny will in Deutschland die Three-Strikes-Regel einführen. Dreimal raubkopiert und weg vom Netz." […]

  10. #11 | Martin Böttger sagt am 15. November 2010 um 15:22 Uhr

    „Content“ ist ein „Thema“? Super-Polit-Sprech Marc Jan, so strahlst Du KOmpetenz aus 😉

  11. #12 | So What? « jojoclub sagt am 20. November 2010 um 11:05 Uhr

    […] für die CDU in der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft und für die SPD in deren Medienkommission. Und manchmal unterstützt er auch alternative Initiativen. So flexibel ist die Kreativwirtschaft […]

  12. #13 | Retrospektive #11 Jahrgang 2 sagt am 12. Dezember 2010 um 20:14 Uhr

    […] Dieter Gorny nun in der SPD-Medienkommission sitzt, spricht dafür das die Parteispitze sich weiter um die Integration berühmter – aber […]

  13. #14 | JMStV-Aus: Die rot-grünen Verlierer | Ruhrbarone sagt am 15. Dezember 2010 um 12:09 Uhr

    […] , Musik-Lobbyisten und CDU-Sachverständigen  Dieter Gorny als Berater in die Kommission holte, zeigt, das Eumann im Moment der größte Ballast der Medien- und Netzpolitik der SPD ist. Ein […]

  14. #15 | 2010lab wir aufgepeppt | Ruhrbarone sagt am 17. Februar 2011 um 08:14 Uhr

    […] ECCE ist übrigens immer noch nicht online. Zwar sitzt ECCE-Chef Dieter Gorny in allen möglichen Medien- und Internetkommissionen, aber für eine eigene Internetseite für sein Institut hat es immer noch […]

  15. #16 | Netzneutraliät: Horny Gorny – immer da, wo es was zu holen gibt… | Ruhrbarone sagt am 5. Juli 2011 um 08:43 Uhr

    […] bei der Frage der Netzneutralität gegen seine eigenen Genossen stimmt, ist auch noch Mitglied der Medienkommission  der Bundes-SPD. In NRW ist ja wieder Rot-Grün dran. Da kommt sowas ja nicht schlecht. Der Vorsitzender der […]

  16. #17 | Enquete: Rent a Gorny | Ruhrbarone sagt am 18. Oktober 2011 um 10:19 Uhr

    […] auf CDU-Vorschlag Mitglied der Internet-Enquetekommission und gleichzeitig als Sozi in der SPD Medienkommission. Wer so viele Posten hat, tut gut daran sich keine Haltung zu leisten, ein treuer Diener seiner […]

  17. #18 | Too much information - Papierkorb - Lesezeichen sagt am 4. August 2014 um 22:16 Uhr

    […] Die­ter Gorny nun in der SPD-Medienkommission | Ruhr­ba­rone – Die­ter Gorny wird bun­des­weit eine immer grö­ßere Num­mer. Für die CDU sitzt er als Sach­ver­stän­di­ger in der Inter­net Enquete-Kommission des Bun­des­ta­ges. Die SPD hat ihn nun in ihre Medi­en­komms­sion beru­fen. Gorny will in Deutsch­land die Three-Strikes-Regel ein­füh­ren. Drei­mal raub­ko­piert und weg vom Netz. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung