Dortmund: Polizei durchsucht Nazi-Wohnungen

Eines der von Nazis bewohnten Häuser in Dortmund Dorstfeld Foto: Polizei Dortmund

Die Polizei Dortmund hat am heute Morgen einen Einsatz in Dortmund-Dorstfeld durchgeführt. Hintergrund ist ein Ermittlungsverfahren der Polizei und der Staatsanwaltschaft Dortmund gegen zwei bekannte Mitglieder der rechtsextremistischen Szene. Im Zuge des Einsatzes wurden zwei Wohnungen durchsucht. Beide Personen stehen im Verdacht, am Dienstagabend drei am Wilhelmplatz aufgehängte sogenannte „Regenbogen-Fahnen“ abgerissen und entwendet zu haben. Zeugen hatten die Tat beobachtet und die Polizei alarmiert. Ermittlungen der Soko Rechts führten zu den Dortmundern. Einsatzkräfte suchten heute die Wohnadressen der Männer auf. Die Ermittlungen gegen beide Männer dauern an.

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung