Envio Skandal: Online Dokumentation auf „Der Westen“

Der Fall des „Entsorgungsunternehmens“ Envio war einer größten Fälle von Umweltkriminalität in den vergangenen Jahren. Im Blut von Envio-Mitarbeitern wurden  PCB-Werte festgestellt, die bis zum 25.000fachen über den Normalwerten lagen. Mittlerweile sind sechs Menschen an Krebs erkrankt. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat mittlerweile Anklage erhoben – auch gegen den Chef, Dirk Neupert. Besonders engagiert an der Aufklärung des Falls war der WAZ-Recherche-Journalist Klaus Brandt. Er hat das Thema aufgegriffen, als kaum jemand die Brisanz erkennen wollte und es kontinuierlich verfolgt. Die Arbeit von Brandt ist auch die Grundlage der aufwendigen Präsentation des Skandals auf dem WAZ-Portal der Westen: Zahlreiche Dokumente, Fotos und Videos des Skandals wurden soeben online gestellt. So kann man nun Anhand von Original-Dokumenten die ganze Sauerei erfassen, die über Jahre in Dortmund abgelaufen ist – und auch das Versagen der Politik auf allen Ebenen.  Ich habe so etwas aufwendiges wie diese Dokumentation noch nicht gesehen. Das ganze Envio-Verbrechen – und nichts anderes ist es – wird fassbar.

Hier die Dokumentation auf Der Westen

Envio bei den Ruhrbaronen:

PCB-Skandalfirma Envio sitzt jetzt in Hamburg – Anklage gegen Dirk Neupert

PCB-Skandal: Envio außer Kontrolle

Envio: Gute Zukunftsaussichten mit PCB

So warb die GTZ für den PCB-Verseucher Envio

Envio: PCB und PR

Envio: Das Öko-Image und die PCB-Lady

PCB: Hätte die Envio-Verseuchung verhindert werden können?

Dir gefällt vielleicht auch:

9 Kommentare

  1. #1 | Fritz Wepper sagt am 29. Juli 2011 um 12:20 Uhr

    Klaus Brandt doch Redakteur der Westfälischen Rundschau, oder hat sich da was verändert?

  2. #2 | Stefan Laurin sagt am 29. Juli 2011 um 12:22 Uhr

    @Fritz: Klaus Brandt ist jetzt im WAZ-Recherche-Team in Essen und nicht mehr bei der WR.

  3. #3 | Fritz Wepper sagt am 29. Juli 2011 um 12:47 Uhr

    Oh, okay. Danke für die Info.

  4. #4 | Envio-Spezial zum PCB-Skandal bei DerWesten: Top oder Flop? » Pottblog sagt am 29. Juli 2011 um 13:15 Uhr

    […] auch die Bewertungen von anderer Seite zu dieser Online-Dokumentation: So heißt es bei den Ruhrbaronen: Die Arbeit von Brandt ist auch die Grundlage der aufwendigen Präsentation des Skandals auf […]

  5. #5 | Mao aus Duisburg sagt am 29. Juli 2011 um 13:41 Uhr

    Wirklich einsame Spitze: Eine investigative Geschichte derart für das Internet aufzubereiten, ist einmalig. Bin gespannt, ob die WAZ dafür einen Grimme Online-Award bekommen oder wieder so eine nichtssagende TrallaLa-Seite triumphiert, die keine Relevanz und keine Visiter hat….

  6. #6 | Kaum Konsequenzen aus Envio Skandal | Ruhrbarone sagt am 19. September 2011 um 08:19 Uhr

    […] Envio Skandal: Online Dokumentation auf “Der Westen” […]

  7. #7 | WDR: Was bei der Envio-Story fehlte | Ruhrbarone sagt am 8. November 2011 um 19:20 Uhr

    […] Envio Skandal: Online Dokumentation auf “Der Westen” […]

  8. #8 | Envio-Prozess: Es könnte eng werden für Dirk Neupert | Ruhrbarone sagt am 19. April 2012 um 16:12 Uhr

    […] Envio Skandal: Online Dokumentation auf “Der Westen” […]

  9. #9 | Update: Dortmund: Politiker aller Parteien spenden für Envio-Opfer | Ruhrbarone sagt am 27. April 2012 um 19:28 Uhr

    […] Envio Skandal: Online Dokumentation auf “Der Westen” […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung