ESC2016: NDR und Xavier Naidoo machen den Weg frei für Wolfgang Wendland und die Kassierer

kassierer_esc
Der NDR hat heute den Vorschlag, Xavier Naidoo im kommenden Jahr zum Eurovision Song Contest nach Stockholm zu schicken zurückgezogen. Und einer Pressemitteilung äussert sich NDR-Unterhaltungschef Schreiber zu den Gründen:

Xavier Naidoo wird im kommenden Jahr nicht beim Eurovision Song Contest (ESC) in Stockholm für Deutschland singen. Der NDR hat am Sonnabend (21. November) seinen entsprechenden Vorschlag zurückgezogen.

Thomas Schreiber, ARD-Unterhaltungskoordinator und Leiter des Programmbereichs Fiktion und Unterhaltung im NDR: „Xavier Naidoo ist ein herausragender Sänger, der nach meiner Überzeugung weder Rassist noch homophob ist. Es war klar, dass er polarisiert, aber die Wucht der Reaktionen hat uns überrascht. Wir haben das falsch eingeschätzt. Der Eurovision Song Contest ist ein fröhliches Event, bei dem die Musik und die Völkerverständigung im Mittelpunkt stehen sollen. Dieser Charakter muss unbedingt erhalten bleiben. Die laufenden Diskussionen könnten dem ESC ernsthaft schaden. Aus diesem Grund wird Xavier Naidoo nicht für Deutschland starten. So schnell wie möglich werden wir entscheiden, wie der deutsche Beitrag für den ESC in Stockholm gefunden wird.“

Freude herrscht dagegen in Bochum Wattenscheid bei der Punkband Die Kassierer. Nachdem sich NDR und Xavier Naidoo getrennt haben, spricht nichts mehr dagegen, es im nächsten Jahr mit der Punkband zu versuchen. Immerhin hat die Petition mit dem Titel „Wolfgang Wendland und die Kassierer müssen zum ESC nach Stockholm“ bereits mehr als 25.000 Unterzeichner.

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Kommentare

  1. #1 | Sabine Zander sagt am 21. November 2015 um 15:14 Uhr

    sind einfach auch international

  2. #2 | Serge sagt am 22. November 2015 um 09:30 Uhr

    Kaum waren die Kassierer & Wolfgang Wendland im Rennen, wurde der nicht homophobe, nicht antisemitische und nicht frauenfeindliche Mitwettbewerber aus dem Rennen genommen.

    Oma: "Qualität setzt sich immer durch und braucht keine Werbung ." Recht hat sie.

  3. #3 | Sandra sagt am 22. November 2015 um 10:33 Uhr

    Ist echt das Allerletzte!

    Ich hoffe, diese Denunzianten bekommen keinerlei Punkte! Mit solchen Mitteln sich den Weg zu räumen, dürfe niemand weiterkommen! Die haben es wohl nötig, mit unfairen Mitteln gewählt zu werden ;-).

    Naidoo ist und bleibt ein Aktivist GEGEN Rechts! Alles andere ist erstunken und erlogen!

  4. #4 | Dieter sagt am 23. November 2015 um 12:33 Uhr

    Ich kannte diese Ruhrpott-Flodders gar nicht. Aber nachdem ich mir ein paar Ausschnitte ihrer Videos angesehen habe (Ganze Videos habe ich nicht geschafft!), muss ich sagen: Eine absolut würdige Vertretung für Deutschland. Sie sehen typisch deutsch aus, sind völlig frei von jedem Gesangstalent, befassen sich in ihren Texten mit Bier und dem "längsten Schwanz", kurzum, allem was von einem heutigen Unterhaltungsstar erwartet wird. Warum haben diese Vollblutmusiker noch nie einen "Bambi" bekommen? (Spott aus!)

  5. #5 | Die WM in Katar wegen Korruption auf der Kippe? Kann man nicht bringen!Ruhrbarone sagt am 19. Juni 2019 um 02:19 Uhr

    […] Wolfgang Wendland und die Kassierer singen das Eröffnungslied zur WM! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.