3

‚Free Solo‘: Oskar-gekrönte TV-Unterhaltung, nicht nur für Sportfans

Ist noch jemand hier, oder halte ich bei der derzeitigen Hitzewelle im Büro inzwischen alleine die Stellung? Für die, die noch hier geblieben sind, hätte ich an dieser Stelle heute einmal einen kleinen TV-Tipp:

Am gestrigen Abend schaltete ich zufällig in die TV-Doku ‚Free Solo‘ auf National Geographic rein. Im Nachhinein war das ein echter Glückstreffer, den ich euch heute auch unbedingt ans Herz legen möchte.

Alex Honnold, seines Zeichens ein herausragender Kletterer, wagt in dem Oscar-gekrönten Film eine Freikletter-Partie am El Capitan, der sagenumwobenen Steilwand in Nordkalifornien.

Der Streifen begleitet Honold bei den Vorbereitungen für sein Free Solo im Yosemite-Nationalpark. Als erster Free Climber erklimmt dieser am Ende eine der herausforderndsten und gefährlichsten Kletter-Routen.

Das ist nicht nur für Sportfans beeindruckend zu sehen. Die Doku zeigt herausragende Bilder. Nun gebe ein TV-Tipp zu einem Film von Gesternabend ja herzlich wenig Sinn, wenn sie nicht noch einige Male Wiederholt werden würde.

Der Film kommt bis 25. August 2019 noch an sechs weiteren Terminen auf National Geographic:

23. Juli um 08:10 Uhr | 24. Juli um 13:35 Uhr | 28. Juli um 11:45 Uhr | 03. August um 17:35 Uhr | 18. August um 21:00 Uhr | 25. August um 11:55 Uhr.

Unbedingt mal anschauen! Es lohnt sich wirklich!

RuhrBarone-Logo

3 Kommentare zu “‚Free Solo‘: Oskar-gekrönte TV-Unterhaltung, nicht nur für Sportfans

  • #1
    ke

    Immer wieder "El Capitan"? Gibt es keine anderen Wände?

    Aber die Huberbuam waren damals schon beeindruckend.

  • #2
    nussknacker56

    Danke für den Tip. Schaue ich mir auf jeden Fall an – auch wenn ich finde, dass "Free Solo" als eine Vorstufe von Selbstmord anzusehen ist und keinesfalls weiterempfohlen werden kann. Der Film soll dem Hörensagen nach top sein und das Können von Alex Honnold ist technisch gesehen eine absolute Meisterleistung.

  • #3
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    @nussknacker: Die Freundin von Honold tat mir echt leid. Der Typ legte in dem Streifen teilweise eine Einstellung ihr gegenüber an den Tag, die eigentlich jede Beziehung mit ihr unmöglich machte. Aber, ok, ist ja ihre Sache, wenn sie das mitmacht. Ich habe innerlich gezuckt, wie er so dahergeredet hat. Aber das nur am Rande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.