Gelsenkirchener Places-Festival für virtuelle Realität gestartet

Places Festival 2023 Foto: Ravi Sejk Lizenz: Copyright

Künstliche Realitäten und virtuelle Welten eröffnen sich technikaffinen Menschen seit Donnerstag in Gelsenkirchen. Zum fünften Mal macht das Festival „Places“ die neueste Extended-Reality-Technologie für jeden und jede erlebbar. Zum ersten Mal präsentiert das VR-Festival gesellschaftliche Themen aus neuen Perspektiven sowie den aktuellen Stand der Technologie an zehn statt bis bisher an drei Tagen. Bis zum 25. Mai gibt es an unterschiedlichen Orten in Gelsenkirchen ein umfangreiches Programm bei freiem Eintritt.

Zu den Höhepunkten gehört die Ausstellung „FeVR Pitches“ vom 16. bis 25. Mai in der St. Joseph Kirche in Gelsenkirchen-Schalke. Per VR-Brille nehmen Local Guides die Besucherinnen und Besucher virtuell an die Hand und zeigen ihnen die Besonderheiten ihres Stadions und Vereins – quasi als Einstimmung auf die kommende Fußball-Europameisterschaft.

Die Ausstellung „Tech for Good“ widmet sich in der virtuellen Realität den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN. Dabei werden unterschiedliche Zugänge zum jeweiligen Thema genutzt – auf künstlerische, dokumentarische oder spielerische Art.

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung