2

Hagen: Kein Potenzial bei Pro NRW

CKR3F7RWgAED_XmIn Hagen haben am Mittag etwa 80 Anhänger der “Bürgerbewegung” Pro NRW gegen den als “Salafisten-Burger” gelabelten “Magrib Grill” protestiert. Der Burgerladen erreichte nach einem Bericht der Ruhrbarone (Hier nachzulesen.) bundesweite Aufmerksamkeit. Bekannte Islamisten wie Sven Lau und Abu Nagie besuchen den Schnellimbiss gerne.

Die Demonstration von Pro NRW wurde von Dominik Roeseler organisiert, der Mönchengladbacher hatte im vergangenen Oktober die gewaltätige Demonstration von tausenden Hooligans in Köln angemeldet. Aber bei den “Hooligans gegen Salafisten” ist die Luft raus. Inzwischen haben sie sich in verschiedene Gruppen aufgespalten, Roeseler ist bei vielen in Ungnade gefallen. Und so wundert es nicht, dass die “Hooligans” die nach Hagen gekommen sind eher aussehen, als seien sie auf den Bahnhofsvorplätzen des Ruhrgebiets eingesammelt worden. Organisierte Hooligans sehen anders aus als die Demo-Teilnehmer. Die einzige “prominente” Ausnahme bildete der Herner Andreas Kraul, der die “HoGeSa” Bewegung mitgegründet hat.

Den Reden von drei Pro NRW Funktionären hörten die meisten Teilnehmer nicht zu, alle 30 Sekunden mussten sie “Salafistenschweine” oder “Antifa-Hurensöhne” schreien. Die Pro NRW Demonstration lief einmal um das Hagener Bahnhofsviertel und am frühen Nachmittag war der Aufmarsch beendet.

Um gegen die Rechten zu protestieren hatten sich etwa 80 Menschen auf dem Bahnhofsvorplatz versammelt, blieben aber dort stehen und konnten dem Aufmarsch so nur verbal Paroli bieten.

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “Hagen: Kein Potenzial bei Pro NRW

  • #1
    abraxasrgb

    Der Werbestopper links im Bild gibt dem Bild finde ich die richtige Nuance 😉
    "Schrei nach Liebe" von den Ärzten summe …

  • #2
    benno salz

    Hallo,
    habt ihr gewusst das die Hogesa von hools aus mannheim und kaiserslautern gegründet wurden.

    gurß benny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.