0

Hard Food – Letztes Dub Syndicate Album erscheint Posthum

Hard FoodI love what I do” mit diesen Worten leitet Style Scott sein letztes Statement im Rahmen der Aufnahmen seines ersten Albums seit elf Jahren mit seiner alten Band Dub Syndicate ein. Die heutige Veröffentlichung sollte er nicht mehr erleben. Am 9. Oktober wurde er im Alter von 58 Jahren in Manchester Parish (Jamaica) erschossen.

Der Drummer Style Scott gehörte noch zur ersten Generation von Reggae Musikern, die ihre Karriere in Bands starteten, die noch in Hotels alte Rockstandards für Touristen spielten.

Styel Scott war Mitglied bei den Roots Radics, die in den 70er und 80er Jahren als Backing Band für Gregory Isaac (Night Nurse), Barrington Levy oder Bunny Wailer arbeiteten. Weitere Mitstreiter waren Errol ‘Flabba’ Holt am Bass, Eric ‘Bingy Bunny’ Lamont an der Rhythmusgitarre, Noel ‘Sowell’ Bailey Leadgitarre und an den Tasten Wycliffe ‘Steely’ Johnson.

In den 80er Jahren begann Style Scotts Zusammenarbeit mit Adrian Sherwoods On-U Sound Label. Dort trat er als Drummer bei African Headcharge, Bim Sherman oder den New Age Steppars in Erscheinung. Doch sein Hauptprojekt war die aus den Root Radics hervorgegangenen Formation Dub Syndicate.  Unvergessen ihr Hitalbum Stoned Immaculate von 1991 mit Wadada (Means Love) und der grandiosen Titeltrack Stoned Immaculate.

Sein neues Album Hard Food wurde im letzten Jahr in Jamaika aufgenommen und von Adrian Sherwood in England gemixed.

Ausschnitt aus Hard Food von Dub Syndicate

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.