Hertie vor dem Ende?

Hertie Kaufhäusern im Revier droht das Aus

In 64 seiner 74 Häusern ist das insolvente Unternehmen Hertie nur noch Mieter – und nun hat der Insolvenzverwalter erstmals drei Kündigungen wegen ausgebliebener Mietzahlungen akzeptiert und klar gemacht, sie auch für alle weiteren Häuser zu akzeptieren. Es handelte sich um die Hertie-Häuser in Wesseling zwischen Köln und Bonn, in München-Giesing und in München-Laim.
Offensichtlich, so ein Experte, will Hertie nicht mehr um alle Standorte kämpfen und ist bereit, die meisten seiner Häuser aufzugeben: "Für mich ist das ein klares Zeichen, dass Hertie kurz vor dem Ende steht."
Im Ruhrgebiet betrifft dies neben vier Hertie-Filialen in Essen Häuser in Datteln, Dinslaken, Dortmund-Appelbeck, Duisburg-Walsum, Gelsenkirchen-Buer, Gladbeck Hattingen, Herne, Kamen, Lünen und Meschede.
Das Unternehmen Atis Real, das mit der Vermarktung der Häuser beauftragt ist, ist auf Nachfrage optimistisch, für die meisten der Gebäude neue Nutzer zu finden. In den allermeisten Fällen müssten die Gebäude jedoch neu aufgeteilt werden, da es nur selten einen Großfilialisten gäbe, der die Häuser komplett nutzen möchte.
Ich kenne zwar nicht die Situation in allen Städten, aber für  Gladbeck beispielsweise wäre ein Aus für Hertie fast so etwas wie der Todesstoß für die Innenstadt – dort steht schon das alte P&C Kaufhaus fast komplett leer. Von den Jobs bei Hertie ganz zu schweigen…

Dir gefällt vielleicht auch:

4 Kommentare

  1. #1 | Oliver sagt am 21. Januar 2009 um 13:33 Uhr

    Mal abgesehen davon, dass es Dortmund-Aplerbeck heißt – für diesen Standort gilt das gleiche wie für Gladbeck. Macht Hertie dicht, geht der Ortskern völlig baden!

  2. #2 | Malte sagt am 21. Januar 2009 um 14:08 Uhr

    Für Buer gilt fast das selbe! Es gibt schon [zu] viele Leerstände im unteren Bereich der City!

  3. #3 | Torte sagt am 22. Januar 2009 um 08:14 Uhr

    Und Herne erst. Das ist dann tot, toter, am totesten…

  4. #4 | hertie Laim sagt am 22. Januar 2009 um 13:17 Uhr

    das ist in münchen laim auch nicht anders. wir wurden die ganze zeit verarscht und jetzt verkauft!! keiner sagt zu uns nur ein wort!! unser stadtteil würde aussterben wenns uns nicht gibt. eure belegschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung