Kleinparteien und Europawahl: Die NPD ist in den Parlamenten Geschichte

Nazi und Wahlversager: Udo Voigt Foto: Sven Teschke Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE

Nicht nur die mehr oder weniger großen Parteien wie CDU, Grüne, SPD, Linke, FDP  und AfD traten bei der gestrigen Europawahl an und können nun Abgeordnete nach Brüssel und Straßburg schicken. Die PARTEI errang wie die Freien Wähler zwei Sitze. Die Tierschutzpartei, die ÖDP, Volt, die Familienpartei und die Piraten immerhin noch einen.

Andere Parteien scheiterten komplett: Die NPD ist nun in den Parlamenten Geschichte und verlor ihr letztes Mandat. Sie holte mit Udo Voigt nur noch 101.323 Stimmen – 0,3 Prozent. Das wars. Auch die beiden anderen Nazi Parteien scheiterten: Der III. Weg holte 12.822 (0,0 Prozent), Die Rechte 24.627 Stimmen (0,1 Prozent)

Bei den linksradikalen Zwergen gelang es der DKP sich trotz eines massiven Wahlkampfes der Maoisten wieder vor die MLPD zu schieben. Die DKP holte 20.419 (0,1) Prozent der Stimmen, die MLPD nur 18.340 (0,0 Prozent).

 

Dir gefällt vielleicht auch:

7 Kommentare

  1. #1 | Stefan sagt am 27. Mai 2019 um 21:49 Uhr

    "gelang es der DKP sich trotz eines massiven Wahlkampfes der Maoisten wieder vor die MLPD zu schieben. Die DKP holte 20.419 (0,1) Prozent der Stimmen, die MLPD nur 18.340 (0,0 Prozent)."

    Die DKP hatte
    2014 25.147 Stimmen,
    2019 20.419 Stimmen,
    also 4728 Stimmen weniger

    Die MLPD hatte
    2014 18198 Stimmen,
    2019 18340 Stimmen,
    also 142 Stimmen mehr

    Also hat sich der Wahlkampf der MLPD gelohnt, sie sind zu Recht zufrieden:
    https://www.rf-news.de/2019/kw22/offene-eu-krise-vertieft-sich-weiter
    Zitat:
    "MLPD gewinnt Zuspruch
    Die Internationalistische Liste/MLPD organisierte in nur zwei Wochen eine konzentrierte, sehr engagierte und wirksame Wahlkampagne. Sie führte über 90 größere Kundgebung durch, hängte 90.000 Plakate auf. Sie legte dabei größten Wert auf Bewusstseinsbildung und die Organisierung der Menschen. Es ist einer der größten Erfolge, dass 500 neue Kontakte für das Internationalistische Bündnis gewonnen werden konnten."

  2. #2 | Stefan Laurin sagt am 27. Mai 2019 um 22:59 Uhr

    @Stefan: 142 Stimmen mehr? Das ist schon gewonnen? Das ist lächerlich 😀

  3. #3 | thomas weigle sagt am 28. Mai 2019 um 01:20 Uhr

    90.000 Plakate und 90 Großveranstaltungen generierten 142 Stimmen mehr. Wenn man das nicht als effizient bezeichnen kann, hat das Wort Effizienz keine Bedeutung mehr. 500 neue Kontakte, d.h. pro Großveranstaltung 5-6 Kontakte. Von solchen Erfolgen können andere nur träumen. Schon bald biegt die Weltrevolution auch in Bochum um die nächste Ecke. Dann ist Schluss mit lustig.

  4. #4 | Juergen sagt am 28. Mai 2019 um 08:28 Uhr

    DKP oder MLPD , gut ist , dass Udo Voigt und die NPD politisch mausetot sind. Hurra !

  5. #5 | UIrich sagt am 28. Mai 2019 um 11:53 Uhr

    Bekommt jetzt jeder Wähler der MLPD jeweils zehn vom Spitzenkandidaten handsignierte Wahlplakate?

  6. #6 | thomas weigle sagt am 30. Mai 2019 um 16:55 Uhr

    Die NPD hat als NPD durchaus noch am Sonntag im Osten kommunale Mandate errungen. Und heute lese ich im MDR-VT, dass zusätzlich NPDler auf sog. freien Listen in Kommunalparlamente eingezogen sind. Die Totgesagten….. und der NPD wurde in der Vergangenheit schon öfter das Totenglöcklein geläutet.

  7. #7 | MattySyntax sagt am 9. Juni 2019 um 17:47 Uhr

    #6 Die Totenglocken läuten. Sie ist bedeutungslos, darauf kommt es an. Ob einige irgendwo, in irgendwelchen Stadträten sitzen, spielt keine Rolle, sie sind höchstens ein Schandfleck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung