Medien? Machen wir selber!

kulturkenner
Das ist schön eine blöde Sache mit den Medien: Immer gehen sie pleite, bauen Stellen ab und wenn es ganz schlimm kommt meckern sie auch noch an allem herum. Das muss doch nicht sein.

Die Lösung: Selber machen. So gibt das Land  Nordrhein-Westfalen nun ein eigenes Online-Kulturmagazin heraus: Den Kulturkenner. „Eine schöne Seite, ein gutes Angebot, keine Frage. Ob die Landesregierung allerdings unbefristet eine „unabhängige Redaktion“ für Kulturberichterstattung finanzieren muss, ist schon eine. Und wie unabhängig sie sein kann, auch.“ nörgelt Der Westen herum. Dabei ist das Land nicht alleine: Auch die Ruhr2010 GmbH setzt lieber auf eine eigene Berichterstattung: 2010lab heißt das Ding, teuer soll es sein, die Mitarbeiter werden trotzdem mies bezahlt und glaubt man Alexa wird es nicht gerade häufig gelesen. Auf einen schlappen Platz 640.000 im Alexa-Ranking bringt es 2010lab. Zum Vergleich: Jens liegt mit seinem Pottblog liegt auf Platz 133,000.

Pikant: Die öffentlich-rechtlichen Sender, wie der WDR, mussten – zu Recht – aus ordnungspolitischen Gründen auf Druck aus der EU ihre Internetangebote zurückfahren. Wir erinnern uns: Privat vor Staat war einmal auch das Motto der schwarz-gelben Koalition in NRW. Das scheint vergessen. Nun lautet das Motto: Medien? Machen wir selber.

Wenn jetzt noch Städte verstärkt auf eigene Tages- oder Wochenzeitungen setzen und TV-Sender ihre eigenen Programmies ausbauen ist die Medienkrise schneller vorbei als wir alle gedacht haben. Land in Sicht – endlich!

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von ruhrbarone, Karlheinz Stannies erwähnt. Karlheinz Stannies sagte: RT @ruhrbarone Medien? Machen wir selber <—- sagt sich die Landesregierung. https://www.ruhrbarone.de/medien-machen-wir-selber/ […]

Werbung