0

Museum Folkwang präsentiert Keith Haring

Keith Haring bei der Arbeit im Stedelijk Museum in Amsterdam Foto: Autor unbekannt – Nationaal Archief Lizenz: CC-BY 4.0

Das Museum Folkwang in Essen eröffnet morgen (21. August) seine große Keith-Haring-Ausstellung. Bis zum 29. November wird Haring nicht nur als Künstler, sondern auch als Performer, Aktivist und Netzwerker präsentiert. Zu sehen sind rund 200 Exponate: Gemälde, großformatige Zeichnungen, frühe Videoarbeiten, Skulpturen und Fotografien, darunter seine populärsten Bilderfindungen wie das Radiant Baby und den Barking Dog.

In zehn Kapiteln zeichnet die Schau ein detailliertes Bild von Keith Harings künstlerischem Schaffen und Leben. Ausgehend von seinen frühen Arbeiten führt der Ausstellungsparcours in eine stadtähnliche Struktur, in der sich verschiedene Raumsituationen abwechseln und in der die Vielfalt der Interessen und künstlerischen Strategien Harings veranschaulicht werden. Seltenes, zum Teil noch nie gezeigtes Archivmaterial wie Flugblätter und Manuskripte, aber auch Harings Gemälde veranschaulichen sein soziopolitisches Engagement u. a. im Kampf gegen Rassismus und Homophobie.

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.