1

#nichtmituns: Muslime wollen gegen Terror protestieren

Lamya Kaddor Foto: © Raimond Spekking Lizenz: CC BY-SA 4.0

Die Religionspädagogin und Publizistin  Lamya Kaddor und Social-Media-Aktivist Tarek Mohamad  rufen gemeinsam zu einer Demonstration gegen den Terror auf. Auf Facebook kündigte Kaddor eine Demonstration am 17. Juni in Köln an:

Kaddor ist  Gründerin des Liberal-Islamischer Bundes und häufiger Gast in Talk-Shows. Nach dem Anschlägen von London schrieb sie auf Facebook:  „Hiermit bekräftige ich noch einmal als muslimische Religionspädagogin: Die islamistischen Attentäter von London, Kabul, Berlin, St. Petersburg, Nizza, Paris, Orlando, Bagdad, Kairo, in Syrien, dem Jemen etc. und die Terroristen des IS sind KEINE Muslime.“ Der Islam sein eine volatile Religion ohne Oberhaupt und werde bestimmt durch die Mehrheitsmeinung seiner Anhänger und die Meinung seiner Theologen: „Und hier ist ganz klar, dass die absolute Mehrheit den Auffassung der Terroristen deutlich widerspricht.“ Auch dem letzten Muslim, so Kaddor weiter, müsse klar werden, dass die Gewalt der islamistischen Terroristen unislamisch sei.

Spannend wird sein, wie viele Muslime  Kaddors Demonstrationsaufruf folgen und ob sich die großen Islamverbände diesem anschließen. Der Liberal-Islamische Bund verfügt nur über Gemeinden in Köln, Frankfurt, Berlin, Stuttgart und Hamburg. Eine weitere Gemeinde im Ennepe-Ruhr-Kreis ist im Aufbau.

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “#nichtmituns: Muslime wollen gegen Terror protestieren

  • #1
    Yilmaz

    „Und hier ist ganz klar, dass die absolute Mehrheit den Auffassung der Terroristen deutlich widerspricht.“

    So etwa:

    https://www.welt.de/sport/fussball/article165359650/Saudis-verweigern-Schweigeminute-fuer-Terroropfer-von-London.html

    Saudis verweigern Schweigeminute für Terroropfer von London

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.