Novum bei Thyssen – Frau am Steuer

Ein Novum bei einem alten Stahlkocher: Mit Susanne Herberger soll die erste Frau in den Aufsichtsrat von ThyssenKrupp berufen werden.

Auf die Ernennung haben sich am vergangenen Dienstag die rund 800 Betriebsräte des Industriekonzerns geeinigt, wie ich erfahren habe. Neben Herberger gibt es auf der zehnköpfigen Arbeitnehmerbank drei weitere Wechsel. Mit der Neuordnung stärkt die Gewerkschaft IG Metall ihre Stellung in dem Aufsichtsgremium: Denn Heinrich Hentschel wurde nicht wiedergewählt. Der Betriebsrat von Blohm+Voss galt als unabhängig von der IG Metall.

Auch auf der Arbeitgeberbank gab es zum Monatsanfang ein Wechsel. Ausgeschieden ist der frühere Siemens-Chef Heinrich von Pierer. Nachfolger wurde auf Wunsch der einflussreichen Krupp-Stiftung der Präsident des BDI-Verbans, Jürgen Thumann.

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.