Oper Dortmund geht in die Nordstadt

Nordstadt: Bornstraße Blickrichtung Dortmund Innenstadt Foto: Lucas Kaufmann Lizenz: CC BY-SA 4.0


Am Samstag, 4. Juni 2022, startet um 19 Uhr am Blücherpark die Nordstadtoper, eine Oper in drei Akten, unter der Konzeption und Regie von Alvaro Schoeck und Houssie Shirin. Die Musik der Nordstadtoper wurde von Sandra Stadler und „909 Schneider“ komponiert und beinhaltet eine Soundinstallation von TD Finck von Finckenstein. Das Libretto stammt von Houssie Shirin.

Der Weg des Lebens spiegelt sich in den Straßen der Nordstadt – ein große Suche, Umwege, die Selbsterkenntnis und schließlich die Befreiung. In einer performativen Soundkarawane erleben Zuschauer und  Zuhörer gemeinsam mit den

Protagonisten einen Prozess der Transformation. Als Soundkarawane wird sich eine Prozession aus Musikern, Spielern und Sängern aus dem Ensemble der Oper Dortmund vom Blücherpark bis zur Speicherstraße bewegen. Am Ziel angekommen, wird die Prozession mit einem finalen DJ-Set und einer Party an der Speicherstraße gefeiert.

Die Musik ist im Stil der Minimal Music, die aus Wiederholungen kleiner, wenig variierter Klangeinheiten besteht, und in der Elektro-Musik angesiedelt. Die Komposition wird auf den Wegabschnitten mit Unterstützung verschiedener Musikensembles wie beispielsweise der Glen Buschmann Jazz Akademie, dem Café Global und dem Akkordeonorchester Recklinghausen e. V. aufgeführt. Die Solisten, Mandla Mndebele, Sooyeon Lee und Daegyun Jeong des Dortmunder Opernensembles werden ebenfalls zu hören sein. Ladenlokale, Kneipen oder Bushaltestellen werden auf dem Weg der Prozession zum Schauplatz der Performance. Alle Dortmunder sind dazu eingeladen, selbst Teil der Prozession zu werden.

Mehr Informationen: Oper Dortmund

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung