0

Update: Thalia entfernt Bücher von Holocaustleugnern

Holocaustleugner-Bücher auf Thalia

Holocaustleugner-Bücher auf Thalia

Update: Uns erreichte folgende Mail von Thalia:

Indizierte Publikation im Thalia Online-Shop 

Trotz sorgfältiger und regelmäßiger manueller Prüfung von Publikationen, die auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften stehen, sind verschiedene Holocaust leugnende Bücher, darunter der indizierte Titel „Wilhelm Stäglich: „Der Auschwitz-Mythos“, in deutscher und englischer Sprache, von uns übersehen worden und so in den Thalia Online-Shop gelangt. Dank der großen Aufmerksamkeit der Facebook-Community, wurden die Titel schnell entdeckt und wir konnten umgehend reagieren: kritische und  indizierte E-Books sind zwischenzeitlich aus unseren Online-Shops entfernt worden oder werden, aufgrund von neuen Hinweisen, aktuell entfernt.

Wir bitten um Entschuldigung und bedanken uns sehr für die vielen Hinweise, die maßgeblich dazu beigetragen haben, unseren Fehler zu entdecken und zu beheben. In Folge des Vorfalls werden wir unsere internen Kontrollmechanismen überprüfen, so dass wir solche ernsten Vorkommnisse zukünftig ausschließen können.


Seit dem Jahr 1983 steht „Der Auschwitz-Mythos“ auf der Liste der jugendgefährdenden Schriften. Bei Thalia.de ist das Buch für 5,99 € erhältlich.

Wie der Journalist Marcel Laskus feststellte, verkauft der deutsche Buchriese Thalia in seinem Online-Shop auch E-Books von Holocaustleugnern. Während die deutsche Ausgabe von Wilhelm Stäglichs „Der Auschwitz-Mythos“ nach der Bericherstattung von Laskus inzwischen von der Seite verschwunden ist, ist die englische Ausgabe weiterhin zu erhalten. Ebenso wie auch „The Hoax of the 20th Century – The Case Against the Presumed Extermination of European Jewry“ (Titel der deutschen Ausgabe: Der Jahrhundertbetrug) des Holocaustleugners Arthur Butz.

Der 2006 verstorbene Wilhelm Stäglich war Wehrmachtsoffizier und nach dem Krieg NPD-Mitglied und Richter am Finanzgericht Hamburg. Der passionierte Holocaustleugner veröffentlichte sein Buch „Der Auschwitz-Mythos“ im Jahr 1979. In seinem Buch behauptete er unter anderem, dass sämtliche bekannten Dokumente die den Holocaust belegen, Fälschungen seien.

Im Jahr 1980 beschlagnahmte zunächst das Landgericht Stuttgart das Buch, was der Bundesgerichtshof in einer Entscheidung aus dem Jahr 1983 noch einmal bekräftigte. Seit dem Jahr 1982 steht das Buch auf der Liste der jugendgefährdenden Schriften. Im Online-Shop von Thalia ist das Buch derzeit für 5,99 € erhältlich.

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.