Uraufführung der Familienoper „Die Reise zu Planet 9“

Cordula Däuper Foto: Jany Kay Lizenz: Copyright


Die Reise zu Planet 9 ist eine Familienoper für junge Menschen ab 8 Jahren von Pierangelo Valtinoni in der Deutschen Singübersetzung von Paula Fünfeck. Die Uraufführung findet am Mittwoch, dem 20. März 2024, um 11.00 Uhr im Dortmunder Opernhaus statt. Das Stück ist ein Auftragswerk der Oper Dortmund im Rahmen der Kooperation Junge Oper Rhein-Ruhr mit der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg sowie dem Theater Bonn. Regie führt Cordula Däuper, die musikalische Leitung übernehmen Koji Ishizaka und Andrea Alessandrini.

Familienoper, die sich mit den wichtigen Themen unserer Zeit auseinandersetzt: Die Hürden im Kontakt und der Kommunikation mit fremden Kulturen, der rücksichtslose Umgang des Menschen mit seiner Umwelt sowie die Notwendigkeit, eigene Wünsche hintenanzustellen, um stattdessen für- und miteinander zu handeln. Basierend auf Jacques Offenbachs Die Reise auf den  Mond haben Librettist Paolo Madron und der renommierte Komponist Pierangelo Valtinoni eine gleichermaßen skurrile wie fantasievolle Oper erschaffen. Die deutsche Textfassung wurde von Paula Fünfeck realisiert, die in Dortmund zuletzt das Libretto für die erfolgreiche Jugendoper Mädchen in Not verantwortet hat.
Pierangelo Valtinoni zählt zu den führenden Komponisten der Gegenwart, die speziell Opern für junges Publikum schreiben. Größte Erfolge hatte er in jüngster Zeit mit Der kleine Prinz an der Mailänder Scala, Alice im Wunderland am Opernhaus Zürich sowie Der Zauberer von Oz und Die Schneekönigin an der Komischen Oper Berlin.
Regisseurin Cordula Däuper studierte Musiktheater-Regie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin und inszeniert seither Oper, Operette und Schauspiel. Bereits 2005 gab sie mit Ernst Tochs „Die Prinzessin auf der Erbse“ ihr Debüt an der Komischen Oper Berlin, dort inszenierte sie auch Eduard Künnekes „Der Vetter aus Dingsda“. Parallel zu klassischen Operninszenierungen kreiert sie auch regelmäßig eigene Musiktheater-Abende, wie „Fanny! – Wer will mir wehren zu singen?“ über Fanny Mendelssohn an der Berliner Staatsoper Unter den Linden.  Ihre Inszenierung von Domenico Cimarosas „Il matrimonio segreto“ am Opernhaus Zürich wurde an die Opéra national de Lorraine nach Nancy eingeladen.

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung