1

Verliert Bochum die Annington-Zentrale?

Hauptverwaltung der Deutsche Annington, Bochum Foto: Maschinenjunge Lizenz: CC BY-SA 3.0

Hauptverwaltung der Deutsche Annington, Bochum Foto: Maschinenjunge Lizenz: CC BY-SA 3.0

Das Immobilienunternehmen Deutsche-Annington übernimmt seinen Wettbewerber GAGFAH aus Mülheim. Der gewachsene Konzern sucht einen neuen Standort für seine Zentrale. 

Durch die Übernahme der GAGFAH durch die Deutsche Annington entsteht ein Immobilienriese mit  rund 350.000 Wohnungen, in denen eine gute Million Menschen leben. Die sind nicht immer zufrieden: Sowohl Annington als auch GAGFAH haben als Vermieter einen – milde ausgedrückt – durchwachsenen Ruf.

Beide Konzerne haben im Ruhrgebiet ihre Zentralen: Die Annington in Bochum, GAGFAH in Mülheim. Das könnte sich ändern – das neue Unternehmen sucht nach Angaben von Spiegel-Online einen neuen Standort:

 Es soll eine neue Unternehmenszentrale im Einzugsgebiet der beiden jetzigen Unternehmenszentralen in Mülheim an der Ruhr und Bochum entstehen. Dabei gebe es aber noch keine Festlegung. Auch über einen neuen Namen sei noch nicht entschieden, sagte Buch.

Schlechte Karten für Mülheim und Bochum. Essen läge genau in der Mitte, Düsseldorf, schon heute Sitz von Annington, allemal im Einzugsbereich.  Für Bochum stehen also einige hundert Jobs auf dem Spiel.

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “Verliert Bochum die Annington-Zentrale?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.