VfL Bochum: Schulsachen-Sammelaktion für benachteiligte Kinder

Auch in Bochum war das Stadion zuletzt nur selten voll. Archiv-Foto: Claudia Bender

Am heutigen 24. Januar jährt sich der Internationale Tag der Bildung zum dritten Mal. Die Sonderorganisation UNESCO hat sich mit der Einführung dieses Tages dazu verpflichtet, bis 2030 allen Menschen weltweit die Chance auf lebenslanges Lernen und eine hochwertige Bildung zu garantieren. Viele Kinder besitzen allerdings nicht einmal eine vollständige Schulausrüstung. Den betroffenen Familien fehlen schlichtweg die finanziellen Mittel.

„Du hast alles hergegeben – Bochum, wir sind stolz auf Dich“ schallt es schon seit vielen Jahren anne Castroper. Hiermit möchte der VfL Bochum seine blau-weiße Fangemeinde und seine Wegbegleiter aufrufen, Schulsachen für benachteiligte Kinder zu spenden. Im Zeitraum vom 24. Januar bis zum 28. Januar 2022 können die Schulmaterialien im Fanshop am Stadioncenter abgegeben werden (Mo-Fr, 9-17 Uhr). Alle Spenden gehen an die Werner-von-Siemens-Schule, die VfL-Partnerschule im Rahmen des Projekts „Fußball trifft Kultur“ (FtK).

Parallel startet heute auch die FtK-ClubChallenge, die der VfL aktiv unterstützt. Hierbei beschäftigten sich die teilnehmenden Kinder sowohl mit den fußballerischen Besonderheiten ihres Klubs als auch mit dessen Geschichte und Fankultur.

Folgende Materialien können gespendet werden:

• Stifte (Bleistifte, Buntstifte, Wachsmalstifte, Marker)

• Anspitzer und Radiergummis

• Lineale

• Etuis

• DIN A4 Blöcke

• DIN A4 Mappen

• Farbige Schnellhefter

• Ringbuchblätter

• Hausaufgabenhefte

• Farbiges DIN A4-Papier

• Wasserfarbkästen

• Kinderscheren

• Klebestifte

• Tintenroller

• Pinsel

HIER, WO DAS HERZ NOCH ZÄHLT will der VfL mit seiner Sammelaktion als BOCHUMER GEMEINSCHAFT einen Beitrag zu einer chancengerechten Bildung für alle Kinder leisten.

‚Jede Spende zählt!‘, so der VfL in seiner Pressemeldung.

Dir gefällt vielleicht auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.