Wir zeigen den Comic der nichts für Norddeutschland ist.

Kim Schmidt zeichnet. Cartoons. Die erscheinen eigentlich in der Moin Moin Zeitung – ein Wochenblatt, und zugegeben keines der ganz großen Leitmedien in der EU.

Screenshot 2015-09-12 at 02.43.36 nachm.Mit dieser Begründung wollte man dort ein Cartoon zur aktuellen Flüchtlingslage nicht bringen. Auch die SHZ berichtete bereits.

Urteilt selbst. Darf man sowas noch Menschen in Norddeutschland zumuten?

10540913_1054277647924129_337249949743824161_n

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Kommentare

  1. #1 | Rainer Möller sagt am 12. September 2015 um 22:09 Uhr

    Die Botschaft von "Martha Pfahl" ist die, dass man Probleme einfach dadurch lösen kann, dass man Andersdenkende niederbrüllt. Die Verlagsleitung scheint diese Überzeugung nicht zu teilen, vielleicht aus Lebenserfahrung.

  2. #2 | Klaus Lohmann sagt am 13. September 2015 um 00:23 Uhr

    @Rainer Möller: Ihr Problem ist, dass in diesen Comics keine "blonden maskulinen Männer" vorkommen, gell?

  3. #3 | Nansy sagt am 13. September 2015 um 10:48 Uhr

    "Also ich bin echt kein Nazi, aber……" ; "Also ich bin ja nicht rechtsradikal, aber…." ; "Also ich bin ja nicht fremdenfeindlich, aber…." – – – –
    Woran erinnert mich das bloß? Ach ja, ist schon etwas her, aber den Versuch andere durch Lächerlichkeit und stereotype Begriffe von der Diskussion fernzuhalten hat es doch schon mal gegeben:
    "Ich stehe ja auf dem Boden des Grundgesetzes, aber…." ; "Ich bin ja kein Linksradikaler, aber…." ; "Ich bin ja gegen Gewalt an Personen, aber….." – – – –
    Vergleichbar? Natürlich nicht – damals wurden die "guten" Linken von den pösen Rechten so angeprangert – heute dagegen ist es genau andersherum! Das ist wohl der entscheidende Unterschied 😉

  4. #4 | Richie sagt am 13. September 2015 um 17:10 Uhr

    Diese "Ich stehe ja auf dem Bioden des Grundgesetzes, aber…"- und weitere Sprüche soll es schon mal gegeben haben? Justier mal die Parallelwelt.

  5. #5 | Deutschlandkritiker sagt am 13. September 2015 um 17:15 Uhr

    Derzeit enorme Popularität genießt auch: Ich bin ja kein Antisemit, aber …"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung