Wo bleibt das Ruhrgebietsergebnis?

Die SPD hat die Kommunalwahl m Ruhrgebiet gewonnen. Aber noch liegt kein Ergebnis für die Gesamtregion vor…

Das ist den IT-Experten im Kreishaus Recklinghausen und den Städten Herten und Dorsten zu verdanken – es gab Zahlendreher, Daten wurden falsch übermittelt und die Internetseite der Stadt Herten war phasenweise überhaupt nicht mehr zu erreichen. Eine Blamage.  Es liegt am Kreis Recklinghausen dass es noch kein Gesamtergebnis für das Ruhrgebiet gibt. Wahrscheinlich hat der SPD-Landratskandidat Cay Süberkrüp die Wahl gewonnen. Der CDU-Gegenkandidat, Josef Hovenjürgen machte jedenfalls im Kreishaus keinen allzu glücklichen Eindruck: Süberkrüp liegt nach inoffiziellen Angaben knapp aber uneinholbar vorne. Aber egal wer gewinnt: Bei der GKD und ihren Kollegen in Herten sollte man mal nachschauen, ob die Jungs auch nur im Ansatz ihren Job verstehen, denn auch bei der letzten Wahl wurde im Kreis ordentlich gepatzt. 

Dir gefällt vielleicht auch:

3 Kommentare

  1. #1 | Thomas Nückel sagt am 30. August 2009 um 23:28 Uhr

    WDR meldete rotgrüne Mehrheit im RVR: SPD 40 Prozent, CDU: 31, Grüne 12, FDP 7, Linke 6 Prozent…(Zahlen aus der Lokalzeit 22:50 Uhr, noch nicht im Netz)

  2. #2 | Stefan Laurin sagt am 30. August 2009 um 23:33 Uhr

    @Thomas: Jamaika wäre also auch drin 🙂

  3. #3 | Dirk Schmidt sagt am 31. August 2009 um 03:07 Uhr

    Es ist echt eine Qual, an ein Ruhrgebiets-Ergebnis zu kommen, mit dem sich auch noch rechnen lässt. Ich wollte ein Ergebnis bereits vor Stunden haben. Das muss ich ja selber zusammensammeln. Soll früher ja mal anders gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.