Wohnen nach der Wahl

rex_kinoDas Mieterforum Ruhr lädt heute um 18.00 Uhr zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Wohnungspolitik ein. Miteinander diskutieren die Politiker Florian Pronold, MdB (SPD, Kompetenzteam Peer Steinbrück zum Thema Wohnen), Bettina Herlitzius, MdB (Bündnis’90/Die Grünen), Christina Worm (Piraten), Holger Ellerbrock, MdL (FDP), Hans Günter Bell (Linkspartei) Christian Haardt, MdL (CDU) mit den Vertretern der Mieter: Norbert Eisenschmid (Deutscher Mieterbund, Berlin), Sebastian Müller (Planungspolitik-Forschung, Dortmund), Aichard Hoffmann (Mieterverein Bochum), Horst Nierwzol (Zinkhüttenplatz, Duisburg), Sven Feniger (Annington Mieterrat Bochum-Weitmar), Bündnis Bezahlbarer Wohnraum, Düsseldorf.

Die Moderation übernimmt Kai Rüsberg. Von der Veranstaltung wird unter dem Hashtag  #wohnpol live getwittert.

Dienstag, 17. September, 18.00 Uhr, Verdi, Universitätsstr. 76, 44789 Bochum

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Frank
Frank
9 Jahre zuvor

Wem die Mieten zu hoch sind, der sollte keine Bankenretter wählen, also keine Partei, die mehrheitlich den Rettungspaketen bzw. ESM zugestimmt hat.

Denn: Die Mieten steigen, weil die Preise für Immobilien steigen, weil die Leute Angst haben, ihre Euros könnten morgen nur noch die Hälfte wert sein.

Wer einem Vermieter nach einem teuren Kauf die Miete begrenzen will, wird sein Blaues Wunder erleben..

Wurde das auf der Veranstaltung erörtert?

Werbung