15

Der Westen will regionaler werden – und ein wenig wie Bild.de

Der Westen will regionaler werden. Das meldet Journalist-Online. Montagabend soll auf ein neues Layout umgeschaltet werden.

Stand bislang Spiegel-Online Pate für das Layout des WAZ-Online Portals Der Westen orientiert man sich künftig wohl stärker an Bild.de. Die Farben werden knalliger und „die Aufmacherthemen sollen künftig besser zu erkennen sein: Eine automatisierte Bilderfolge ähnlich wie bei bild.de ersetzt die kleinteilige Bilderleiste des alten Internetauftritts. “ berichtet Journalist-Online.

Zwei Spalten bestimmen demnach ab der kommenden Woche ads Erscheinen des Portals: Eine mit regionalen und eine mit überregionalen Ereignissen: „So haben wir die Möglichkeit, die fünf wichtigsten Themen des Tages auf engem Raum zu präsentieren“, sagt CvD Andreas Fettig“

Einen Umbau hat der Westen nötig: Das selbstgesteckte Ziel,  RP-Online zu überholen, hat man immer noch nicht erreicht. Im April lagen die Düsseldorfer laut IVW mit 10.458.026 Visits deutlich vor dem Westen mit 7.104.320 Visits. Das Westen-Minus von 7,7 Prozentpunkten gegenüber März deutet zudem Handlungsbedarf an.

Mit dem Montags-Relaunch dürften die Umbauarbeiten, die beim Westen im Zuge des Wechsels von Katharina Borchert zu Spiegel-Online einsetzten, erst einmal abgeschlossen sein. Ob die größte Schwäche des Westens auch abgestellt wird, werden wir dann sehen: Die Kommentare. Für mich jedes Mal wieder ein Blick in die Abgründe des menschlichen Seins

RuhrBarone-Logo

15 Kommentare zu “Der Westen will regionaler werden – und ein wenig wie Bild.de

  • #1
    Werner Jurga

    „Die Kommentare. Für mich jedes Mal wieder ein Blick in die Abgründe des menschlichen Seins“
    Aber doch auch immer wieder eine schöne Gelegenheit, Gott zu danken, dass er mich (Dich) nicht so erbärmlich erschaffen hat wie diese Primitivlinge.

  • #2
    Torti

    Naja, man kann aber auch den Unterschied schätzen und geniessen lernen, wenn man sich hier die Debattenkultur durchliest. Und ich bin überzeugt, dass auch hier der Vegefranz oder r.kant ihr Unwesen treiben. Sie werden nur nicht freigeschaltet. Danke dafür liebe Ruhrbarone !

    Ach ja, und zum neuen Layout, nu schau mer ma, dann sehn ma schon.

    Ich finde eher solche „Artikel“ befremdlich und von unterirdischer Qualität.

    http://www.derwesten.de/leben/partnerschaften/Wie-ein-spontaner-Seitensprung-mit-grosser-Ernuechterung-endete-id2976179.html

    Gegen hirnlose Kommentare hilft die Löschtaste, aber wie es die Autorin dieses „Artikels“ in eine Redaktion geschafft hat, ist mir schleierhaft.

  • #3
    Stefan Laurin Beitragsautor

    @Torti: Wir müssen nicht mehr viel löschen. Die Trolle wissen, dass sie kaum eine Chance haben und meiden uns. Und wir sind stolz auf das Niveau, auf dem hier meistens diskutiert wird. Die Kommentare sind für die Ruhrbarone sehr wichtig und machen das Blog erst attraktiv. An dieser Stelle: Vielen Dank an alle die hier mitmachen!

  • #4
    Dennis

    Bei derWesten.de sind manuelle Trackbacks nicht mehr möglich und die „echten“ funktionieren nach all den Jahren auch noch nicht überall. Wenn sie jetzt die Kommentare noch abschalten, statt sie besser zu moderieren, vollziehen sie den Rückschritt ins Web 1.0. Das kann kaum die Lösung für eine erfolgreiche Zukunft sein.

  • #5
    Stefan Laurin Beitragsautor

    @Dennis: Abschalten wäre Unsinn – eine bessere Moderation ein Notwendigkeit.

  • #6
  • #7
  • #8
    Malte

    Trackbacks funktionieren nicht immer, zumindest zeitweise! Was ist denn mit dem „Paid-Content [Gerücht]“, ist das vom Tisch?

  • #9
    Malte

    Sorry, den wollte ich noch verlinken:

    http://www.waz-mediengruppe.de/fileadmin/template/Inhalte/Downloads/PDF/Reden/Anarchie_im_Internet_Essay_Bodo_Hombach.pdf

    😉

  • #10
    TomD

    Angeblich hat die WAZ-Gruppe in den letzten Wochen einen Haufen Studis für die Moderation ihrer Foren angestellt.

    Übrigens gut zu wissen, dass sich beim Westen was tut, ich werde ihn mal wieder für 2 Wochen beobachten, bei mir ist der RSS-Feed vor 2 Monaten in den Schrott-Ordner verschoben worden, weil nix wirklich Lesenswertes drin stand. (Soviel zum Thema Troll, für den gilt die Abwandlung des Kohlschen Wortes, „von dem, was unten rauskommt“ … das ist ja auch nur immer so gut, wie das, was oben an Input reinkommt 😉

  • #11
    crusius

    Der Verdacht ist nicht ganz von der Hand zu weisen, daß bei „Der Westen“ nicht höhere Einsicht waltet, sondern die am linken Rand der Blogosphäre kursierenden Gerüchte über die wahre Identität eines dort unter verschiedenen Pseudonymen agierenden Dortmunder Beamten vom äußersten rechten Rand des politischen Spektrums für diese lobenswerte Entscheidung verantwortlich sein könnten…

  • Pingback: zoom » Umleitung: Vom Gespenst der Verschwörungstheoretiker bis zur Post in Stockum «

  • #13
    ch_we

    Mein Tipp für die Kommentare: NoScript-AddOn für Firefox installieren und damit ist Ruhe. Man benötigt dann einen Extra-Klick für die Kommentare und diesen Klick erspart man sich fast immer.

  • #14
    Thorsten

    Und wird der Feuerwehrmann geoutet – der schon wieder fleißig agitiert und die Mitte der Gesellschaft mit nimmt an den rechten Rand – wird nicht der Agitator gelöscht sondern der Kommentar, der dies zum Inhalt hat. Auch ein eindeutiges Statement zu diesem brisanten Thema. Bei der Qualität des Forums hilft jetzt leider kein Moderieren mehr, der Zug ist abgefahren. Da hilft nur abschalten.

  • #15
    Malte

    Also, das ist mal so richtig **** geworden. Viel zu unübersichtlich usw. Einiges funktioniert nicht, die Städteübersicht ist ein Graus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.