4

015 Messerangriffe

Landesvorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter: Sebastian Fiedler (Foto: BDK)

Messerangriffe. Mehr? Weniger? Anders? Von wem? Oder auch nicht? Darüber sprechen wir mit Sebastian Fiedler, Landesvorsitzender NRW des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK). Es geht um Zahlen, Ereignisse, Betrachtungen und ganz viel subjektives Gefühl. Um Prävention und Repression. Um Delinquenz und Terrorismus. Mit Weiermann und Bartoschek.

RuhrBarone-Logo

4 Kommentare zu “015 Messerangriffe

  • #1
    ke

    Ja, gefühlt gibt es immer mehr Messerangriffe und insbesondere auch Todesopfer.
    Ist das eine selektive Wahrnehmung? Ich bin mir nicht sicher.
    Wenn das Problem früher vorhanden gewesen wäre, hätte man sicherlich auch diese Daten statistisch erfasst.

    Dass insbesondere Frauen Opfer von Messerstechern werden, ist für mich eher neu.

  • #2
    Thorsten Stumm

    Das ihr leider die gefühlte oder reale Zunahme von Messerattacken im Rahmen von Beziehungstaten gegen Frauen völlig ausblendet und gar nicht ansprecht ist mir unverständlich. Denn gerade diese ist es doch, die in den letzten Wochen bei FB und Co so hohe Wellen schlägt. Inklusive Demos für oder gegen irgendwas. Und wenn man z.b so Menschen wie Anabel Schunke betrachtet, die gerade diese Taten sehr meinungsstark in Social Media als frauenfeindliches Migrantenverhalten verbreiten, wäre die Gelegenheit günstig gewesen hier mal eine Einschätzung des BDK zu hören. Leider verschenkt.

  • #3
    KlausW

    Die Ruhrbarone greifen nun das Lieblingsthena der Alice Weidel auf, die aus einer freilich unvollständigen, Erwöhnunge ,. da nur von Migranten und speziell solchen, die aus dem islamischen Kulturkreis stammen, begangene Taten für Weidel erwähnenswert und skandaltauglich sind- offenbar ihre eigene politische Existenzberechtigung herleitet.

    Stechen Deutsche ohne Migrationshintergrund mit Messern zu, findet das zumindest bei Weidel und anderen Nazis nie Erwähnung.

  • #4
    Sebastian Bartoschek Beitragsautor

    @ Thorsten:

    Nee, das sehe ich nicht so.
    Zunächst einmal haben wir beide wohl deutlich unterschiedliche Facebook-Blasen. In meiner fand das von dir beschriebene Phänomen schlicht nicht statt. Ja, ich habe diese Demo-Nummer mitbekommen, bei der Broder plötzlich mit Rechtsradikalen auf einer Liste war. War, wie gesagt, in meiner Blase kein großes Thema.
    Ansonsten ist es doch so: es gibt derzeit keine Zahlen, zu Tätern, Häufigkeiten, Hintergründen, Taten. Wieso sollte es dann plötzlich doch welche über die Opfer geben?
    Eben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.