1

ADAC-Mobilitätsumfrage: Ruhrgebietsstädte immerhin Mittelmaß

Nordstadt: Bornstraße Blickrichtung Dortmund Innenstadt Foto: Lucas Kaufmann Lizenz: CC BY-SA 4.0

Im aktuellen ADAC Monitor “Mobil in der Stadt” befinden sich die Ruhrgebietsstädte im Mittelfeld. Nur Oberhausen schaffte den Sprung in die Top Ten und liegt auf Platz acht. Bochum und Gelsenkirchen landeten im Mittelfeld auf dem 14. bzw. 21. Platz.

Für das Ranking wurden bundesweit Bürger in 29 mittelgroßen Städten unter 500.000 Einwohnern nach ihrer Zufriedenheit mit den jeweiligen Verkehrsbedingungen befragt.

In Gelsenkirchen zeigten sich die Befragten besonders unzufrieden mit den Straßenzuständen und Ampelschaltungen. Die Bürger in Bochum übten verstärkt Kritik am Sitzplatzangebot entlang der Gehwege und dem Verhalten von Radfahren.

Am zufriedensten sind die Verkehrsteilnehmer in Münster: Mit einem Gesamt-Index von +35 führt die Universitätsstadt das Ranking vor Rostock (+33) und Oldenburg (+32) an.

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “ADAC-Mobilitätsumfrage: Ruhrgebietsstädte immerhin Mittelmaß

  • #1
    Hermann Böcker

    Das Ranking ist ne echte Lachnummer! Habe 30 Jahre in MS gewohnt , die Bewohner finden dort generell alles toll. Die Bochumer sollten mal den Ball flachhalten, bei den paar Radfahrern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.