#1 | Wolfram Obermanns sagt am 7. Juni 2010 um 16:28 Uhr

Zu Facebook werden eben nicht nur die eigenen Daten getragen, sondern häufig genug die Daten weitläufig bekannter, ohne daß diese irgendwie zustimmen müßten.
Der Erfolg gibt nicht immer Recht, nur weil „Netzhibitionismus“ en vogue ist, weist er noch lange kein tieferes Verständnis einer vernetzten Welt aus.