1

Arnold über radeln in New York

arnoldViele können sich einfach nicht vorstellen, dass man in New York City problemlos und sicher Radfahren kann? Dann lohnt  es sich am 21 November zur  Donnerstags-Reihe des Auslandsarbeitskreises der IHK Hagen zu kommen und zu hören,  was der Ruhrbarone-Autor Arnold Voß, ein ausgewiesener New York Experte und passionierter Radfahrer dazu zu sagen hat. Arnold hat  bei  uns dazu auch schon einiges geschrieben:

In Hagen geht es dabei vor allem um die Frage wie es überhaupt möglich war, dass sich das Fahrrad in dieser mit Autos vollgestopften  Millionenstadt als alltägliches Verkehrsmittel durchsetzen konnte und wie die Stadtverwaltung, aber auch die Biker selbst, dafür sorgen, dass  es immer  mehr Menschen benutzen .

Es geht aber auch darum, wie man in New York Rad fährt,  d.h. wie man, wie die New Yorker sagen „streetsmart“ wird, denn die Regeln und die Umgangsweise untereinander, mit den Fußgängern und natürlich mit den Autofahrern sind anders als in den deutschen Städten. Selbst  die Polizei verhält sich anders.

Der Lichtbildvortrag findet im Hörsaal der IHK statt und beginnt um 19 Uhr.  Die IHK Hagen liegt direkt gegenüber dem Hagener HBf an der Bahnhofstr. 18. Der Eintritt ist frei.

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “Arnold über radeln in New York

  • #1
    Eastern Part

    Da wird man aber direkt gegenüber dem Hagener Hbf lange suchen müssen. Da wird man eher in anderen Angelegenheiten fündig. Stückchen weg – zwar Bahnhofsr. – ist die IHK schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.