Kultur

  17

Ruhrtriennale: „Unter Stefanie Carp fällt Judenhass unter künstlerische Freiheit“

Während BDS-Anhänger im Saal hetzten durften, mussten Israelfreunde ihre Fahnen abgeben.


Malca Goldstein-Wolf hat die gestern bei der Ruhrtriennale stattgefundene Demonstration gegen Antisemitismus organisiert. In einem Gastbeitrag fasst sie ihre Eindrücke von der Podiumsdiskussion zusammen.

Da hat die Intendantin der Ruhrtriennale gestern eine Podiumsdiskussion inszeniert, die noch einmal verdeutlicht hat, wessen Geistes Kind Stefanie Carp tatsächlich ist.
Sie verkauft sich gerne als politisch ahnungslose Künstlerin, kokettiert mit ihrem Einsatz für die Kunst. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Christop M. Schmidt Foto: RWI

Ruhrgebiet: Wirtschaftsweiser warnt vor „Versandung“ der Ruhrkonferenz…WAZ
Ruhrtriennale:
Heftige Debatte um Ruhrtriennale-Chefin Stefanie Carp…BR
NRW: Ministerium verschwieg bewusst Abschiebungstermin…Zeit
NRW: Kohle, Kunst und Karneval…DLF
Debatte: Die Union darf weder mit Linkspartei noch AfD koalieren…Welt
Debatte: Kein Fall wie der andere…FAZ
Debatte: Entwicklungshilfe ist ein Auslaufmodell…NZZ
Debatte: „Du kannst sagen, was du möchtest“…Jungle World
Debatte: Der Feind in der Brotdose…Zeit
Ruhrtriennale: Ruhrtriennale-Chefin Carp verteidigt ihren Kurs…Tagesspiegel
Ruhrgebiet: Und wer zahlt die Zeche?…FAZ
Ruhrgebiet: Der Ruhrpott im Wandel…DLF
Bochum: 250 Demonstranten zeigen Flagge gegen Triennale-Chefin Carp…WAZ
Dortmund: Mission – „Hypermoralisten“ und „Unmenschen“ zusammenbringen…Welt
Duisburg: Gehaltsaffäre – Eine Diskussion ist überfällig…WAZ
Essen: Tarifstreit an Unikliniken – Gespräch im Ministerium…WAZ

RuhrBarone-Logo