3

Der Ruhrpilot

Grüne Volkserzieherin: Barbara Steffens

NRW: Lebenswerk von Alice Schwarzer vor dem Aus…Der Westen

NRW II: Auch Gewerkschaft NGG gegen Verschärfung des Rauchverbots…Rauchernews

NRW: Staatssekretärin für Integration weiter unter Druck…WAZ-Recherche

Ruhrgebiet: Ruhrtriennale will mit der Kraft der Spielstätten auftrumpfen…Der Westen

Dortmund: “Kein 10. Opfer!”?…Freie Radios

Dortmund II: Rollstuhlfahrer können nicht ohne Hilfe in neue Bahnen einsteigen…Ruhr Nachrichten

Oberhausen: Keith Haring Ausstellung…Ruhr Nachrichten

Umland: Rechtspopulisten ziehen zum Autonomen Zentrum…NRWREX

Umland II: PPP Projekts “Oversum”…Zoom

RuhrBarone-Logo

3 Kommentare zu “Der Ruhrpilot

  • #1
    Norbert Paul

    Schon gestern wusste ich, dass heute morgen „Halbwahrheiten“ in der Zeitung auftauchen würden. 😉

    Wenn man nämlich genau hinschaut, dann stellt man fest, dass es gute Gründe für 80cm bei den neuen S-Bahn-Wagen gibt. Man schaue z. B. mal hier. Dort wird auch mehrfach darauf hingewiesen, dass überall, wo auch Güterverkehr verkehrt, die 96 cm Bahnsteige nie gebaut werden können, so dass langfristig nie alle Bahnhöfe barrierefrei sein könnten, was sicherlich bedeutsamer ist als eine Übergangszeit in DO Hbf. Langfristig bringt es nichts, wenn man zwar in den Zug kommt in DO, aber am Ziel nicht raus.

    Gruss

    N. Paul

  • #2
    Norbert Paul

    Schon gestern wusste ich, dass heute morgen “Halbwahrheiten” in der Zeitung auftauchen würden. 😉

    Wenn man nämlich genau hinschaut, dann stellt man fest, dass es gute Gründe für 80cm bei den neuen S-Bahn-Wagen gibt. Man schaue z. B. mal hier. Die Mehrheit der Bahnhöfe hat bereits diese Höhe.

    Dort in der Diskussion wird auch mehrfach darauf hingewiesen, dass überall, wo auch Güterverkehr verkehrt, die 96 cm Bahnsteige nie gebaut werden können, so dass langfristig nie alle Bahnhöfe barrierefrei sein könnten, was sicherlich bedeutsamer ist als eine Übergangszeit in DO Hbf. Langfristig bringt es nichts, wenn man zwar in den Zug kommt in DO Hbf, aber am Ziel nicht raus. Außerdem können an 80 cm auch der übrige Nahverkehr besser halten.

    Gruss

    N. Paul

  • #3
    Locke

    „Staatssekretärin für Integration weiter unter Druck“

    Was genau hat die Duisburger Merkez-Moschee eigentlich gekostet?

    Die EU/NRW-„Fördergelder“ waren angeblich nur für das „interreligiöse“ Begegnungszentrum im Souterrain bestimmt, also 3,2 Millionen für den Souterrain mit Islam-Bibliothek, Bistro und Seminarräumen, während das ganze prachtvolle Obendrüber nur 7,5 Millionen gekostet hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.