Der VfL Bochum professionalisiert seine Strukturen

Ruhrstadion Bochum (Foto: Roland W. Waniek)

Der VfL Bochum 1848 arbeitet weiter intensiv daran, seine Strukturen zu professionalisieren und neue Potenziale zu heben. Daher werden die auslaufenden Verträge mit Patrick Fabian, Frank Heinemann und Lucas Kern angepasst und verlängert. In der medizinischen Abteilung erhält Vereinsarzt Prof. Dr. Karl-Heinz Bauer zukünftig Unterstützung, hinzu kommen ein neuer Teammanager sowie ein weiteres Mitglied für die Scouting-Abteilung.

Wir arbeiten permanent daran, unsere Strukturen weiter zu verfestigen und zu professionalisieren, um aus unseren Möglichkeiten das Optimum herauszuholen“, sagt Sebastian Schindzielorz, VfL-Geschäftsführer Sport. „Patrick Fabian hat den Übergang vom Profifußballer zum Assistenten der Geschäftsführung hervorragend gemeistert. Er hat praktische Einblicke in unterschiedliche Themenfelder nehmen können und zeitgleich auch die Theorie nicht vernachlässigt, indem er sich weitergebildet hat. Zukünftig wird er als Bereichsleiter der Lizenzspielermannschaft fungieren und sich auf sportinhaltlicher Ebene intensiver um die Teilbereiche kümmern können, in und an denen im Hintergrund einer Profimannschaft gearbeitet wird.

Ein ausführliches Interview mit Patrick Fabian hierzu ist ab sofort auf der Homepage des VfL zu lesen.

Des Weiteren wurden die Verträge von Co-Trainer Frank Heinemann und Lucas Kern, dem Leiter Athletik, verlängert. Beide gehören seit dieser Saison 2021/22 dem Trainerteam an. Während „Funny“ Heinemann weiterhin Cheftrainer Thomas Reis in seiner Arbeit unterstützt, wird Lucas Kern den Prozess der Optimierung im athletischen Bereich fortführen, um so die mannschaftliche sowie die individuelle Entwicklung zu fördern.

Der langjährige Mannschaftsarzt Prof. Dr. Karl-Heinz Bauer erhält zukünftig Unterstützung von Dr. Ghani Hilal, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum Westfalen in Dortmund, um den gewachsenen Herausforderungen des Leistungsfußballs zu begegnen und die bestmögliche medizinische Versorgung der Spieler sicherzustellen.

Neu im Team sind Max Tolischus und Daniel Zink. Tolischus wird zukünftig als Teammanager den wichtigen Bereich der Organisation rund um den Lizenzspielerkader abdecken und dabei den Spielern nicht nur an ihrem Arbeitsplatz unterstützend zur Seite stehen, sondern auch die Integration außerhalb des Platzes erleichtern und begleiten. Daniel Zink ist ein Neuzugang für die Scouting-Abteilung. Mit zunehmender Digitalisierung und Datenerfassung braucht es Fachleute, die die Menge an Daten auswerten und punktgenau bündeln können. Diesem Zustand trägt der VfL nun Rechnung, in dem er mit Zink einen solchen Experten zwecks Analyse hinzuzieht.

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung