Dortmund: Nazis jagen Flüchtlingsfamilie

nazis_wanted

Eine evangelische Gemeinde hat einer Flüchtlingsfamilie Kirchenasyl (Ruhrbarone berichteten) gewährt. Nun werden sie von den Dortmunder Neonazis der Partei Die Rechte gejagt. Die Rechtsradikalen haben nicht nur Fahnundsplakate im Western-Style veröffentlicht, auch der „Stadtschutz“, eine Nazi-Bürgerwehr, streift durch Dortmund auf der Suche nach der Familie.

fluechtlings_jagd

 Die Uniformen des Stadtschutz wurden unlängst von einem Gericht erlaubt und auch von der Polizei haben die Rechtsradikalen nicht viel zu befürchten: Die von Polizeipräsident Gregor Lange ins Leben gerufene Sonderkommission erwies sich bislang eher als PR-Maßnahme.

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
9 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
keineEigenverantwortung
keineEigenverantwortung
7 Jahre zuvor

Die Arbeit der Polizei steht bgzl. der Aufklärungsraten in der Kritik. Interessant wäre zu wissen, wie viele Menschen in den Dortmunder Sicherheitsbehörden aktuell im Bereich der versch. Arten des Extremismus ermitteln und welche Ergebnisse erzielt wurden.

Vor ca. 3 Jahren wurden Zahlen zur Verstärkung des Staatsschutzes veröffentlicht, die mich bzgl. der hohen Personenzahl erstaunt hatten. Auch die Sonderkommissionen sind ja zumindest in den ersten Presseartikeln immer mit erheblichen Personalstärken ausgestattet. Danach wird es meistens sehr ruhig.
Beispiel-Artikel:
http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article13827269/Innenminister-Jaeger-geht-auf-Neonazi-Jagd.html

Vinterblot
7 Jahre zuvor

Lass mich mal raten wie diese Wichser Stadtschutz abkürzen…

Rico
Rico
7 Jahre zuvor

und was wollen die dann machen? die familie festnehmen? sie abschieben? mit ihren gelben tshirts ein foto vor der Kirche machen? eine kundgebung anmelden? Viele hinweise aus der bevölkerung – ist das die bevölkerung die auch immer auf deren kundgebungen steht?
diese dortmunder nazis sind doch einfach nur pr-geile selbstdarsteller, effektiv nützt ihnen diese nummer nichts, weil sie ausser heisser luft nichts hervorrufen wird. hauptsache viele facebook-likes…

Berto
Berto
7 Jahre zuvor

@Rico: Die Nazis wollen so ein Klima der Angst für Flüchtlinge und Kirchenmitarbeiter erzeugen, da muss man konsequent entgegentreten, aber sicher nicht verharmlosen !!!

Das_Gute_U
Das_Gute_U
7 Jahre zuvor

Zuviel Hass, zu wenig Hirn und jede Menge Freizeit…..! Scheiss Kombi! Trotzdem bleiben die paar Nazis nicht dass Problem, sondern eine Polizei, Staatsanwaltschaft, und Zivilgesellschaft, die deren Treiben nicht konsequent etwas entgegensetzen. In keiner anderen Stadt, würde sich eine so kleine Gruppe Spinner dermaßen stark aufspielen können.

trackback

[…] Dortmund: Nazis jagen Flüchtlingsfamilie Beitrag von Stefan Laurin bei den Ruhrbaronen vom 14. Mai 2015 […]

George X
George X
7 Jahre zuvor

Linton Kwesi Johnson hat dazu bereits 1979 alles gesagt, was gesagt werden muss:

<a href="https://www.youtube.com/watch?v=ZYG5J4s0D_s">Fite Em Back</a>

Udo Höppner
Udo Höppner
7 Jahre zuvor

Eigentlich, ja, eigentlich müsste dieser Artikel, diese Information für ein westfälisches Beben der Empörung und des Widerstands sorgen. Mittlerweile greift auch die WAZ den Tatbestand auf. Aber eigentlich, eigentlich bin ich nach wie vor "irritiert", dass das Leben trotz dieser unglaublichen Hetze von rechts einfach so weitergeht. WAS KÖNNEN; WAS MÜSSEN WIR TUN??

Werbung