Dortmunder Grüne nicht gegen Schwarz-Gelb

Ein eher langweiliger Wahlkampf geht seinem Ende entgegen. Wie gut dass es da die Dortmunder Grünen und Borussia Dortmund gibt.

Denn wie heute die Ruhr Nachrichten berichten, wewrden die im Moment erfolgsverwöhnten Dortmunder Grünen eines der wirklich gelungenen Plakate der Grünen zur Bundestagswahl nicht kleben: Das Motiv mit dem Atommüllfass und dem Solgan "Schwarz-Gelb Nein Danke!" könnte dort für die Partei nach hinten losgehen: Bei Shwarz-Gelb denken die meisten Dortmunder nun einmal an Borussia Dortmund und nicht an eine Koalition von CDU und FDP. Und gegen Borussia zu sein ist in Dortmund problematisch. Vielleicht hätten CDU und FDP  ja mit dem Slogan "Ja zu Scharz-Gelb" auf Stimmenjagt gehen sollen. Haben sie aber nicht. Ändert das was am Ausgang der Wahl? Nein. Das Plakat ist egal. Aber der nicht enden wollenden Haushaltsskandal in Dortmund dürfte viele SPD-Wähler in die Arme der Grünen treiben.

Dir gefällt vielleicht auch:

13 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Jens Matheuszik
14 Jahre zuvor

Naja, heute ist nicht ganz korrekt… das war ja schon gestern in den Ruhr Nachrichten. Und in diversen Blogs bzw. bei Twitter ein Thema.

trackback

[…] des VfL Bochums bzw. des FC Schalke 04) und auch bei den Ruhrbaronen wird thematisiert, dass die Dortmunder Grünen nicht gegen Schwarz-Gelb sind. also eine Koalition aus CDU/CSU und FDP [↩]vor allem weil man da meines Wissens nur in […]

Dirk Gleba
Dirk Gleba
14 Jahre zuvor

Unbestätigten Gerüchten zufolge, soll der Kreisverband Gelsenkirchen der Grünen sich angeboten haben, die schwarz-gelben Plakate die Dortmund nicht kleben will in den eignen Bestand zu übernehmen. Schwerpunktmäßig sollen diese Plakate im Stadtteil Schalke eingesetzt werden 😉

Jimmy
Jimmy
14 Jahre zuvor

Zum Thema Schalke – dort ist mir aufgefallen, dass die Linkspartei ausnahmsweise in Blau-Weiß statt in Rot-Weiß plakatiert. Für einen völlig Fußballuninteressierten eine interessante Beobachtung nebenbei…

Jens Matheuszik
14 Jahre zuvor

@Jimmy:
Nicht unvernünftig.

Jens Matheuszik
14 Jahre zuvor

@Dortmunder:
Aus Lüdinghausen! Da kenne ich mich gut aus. 😉

Bert
Bert
14 Jahre zuvor

https://www.youtube.com/watch?v=wts6gLuqA8o

Interview mit Claudia Roth, der Bundesvorsitzenden von BÜNDNISS 90/ DIE GRÜNEN, auf der Demonstration „Freiheit statt Angst“ am 12. September 2009.

Jens Matheuszik
14 Jahre zuvor

@Bert:
Und was genau hat das jetzt mit dem Anti-Schwarz-Gelb-Wahlkampf der Grünen zu tun?

Mario Herrmann
Mario Herrmann
14 Jahre zuvor

Tja, der eine sagt so, der andere so: Bei uns (GRÜNE Gladbeck) hat heute ein junger Schalke-Fan ein Exemplar dieses Plakats angeholt, weil er es mit in die Arena zum heutigen Bundesligaspiel nehmen wollte. Er meinte, das würde nicht nur in der Politik passen, sondern auch auf’m Platz. 😉

Anna Thorand
14 Jahre zuvor

Auch Clement ist nicht gegen SChwarz-Gelb… Interessanter Wechsel. Absehbar, aber interessant! Wann werden wohl die ersten Grünen Wahlempfehlungen für die FDP geben?

https://www.bild.de/BILD/politik/2009/09/25/bundestagswahl-ex-spd-minister-clement/wirbt-fuer-fdp-chef-guido-westerwelle.html

trackback

[…] Borussia – die übrigens Schwarz/Grün in ihren Farben führt…) LINK: RUHRBARONE: Dortmunder Grüne nicht gegen Schwarz-Gelb Tags: Bündnis 90 / Die Grünen, Lüdinghausen, Schwarz-Gelb, Wahlkrampf | September 24th, 2009 | […]

Werbung