Essen plant coronakonforme Open-Air-Spielstätten für den Sommer

Zeche Carl Foto: Kleunam Lizenz: CC BY 3.0

Essen Marketing und das städtische Kulturamt wollen coronakonforme Auftrittsmöglichkeiten für die Musik- und Kulturszene schaffen. Zwischen Juli und September sind Open-Air-Spielstätten auf dem Kennedyplatz in der Innenstadt, im Grugapark, in der Dubois-Arena in Borbeck und an der Zeche Carl in Altenessen geplant. Die Kosten für die Errichtung sollen von der Stadt Essen, durch Sponsoren und möglicherweise eine Kulturförderung des Bundes getragen werden. Eine Entscheidung dazu fällt der Rat der Stadt am 12. Mai.

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Bernd
2 Jahre zuvor

Hoffentlich klappt das Vorhaben. Es wäre schön, wenn auch weitere Städte Kulturveranstaltungen im Freien ermöglichen würden. Danke für den Artikel!

Werbung

Entdecke mehr von Ruhrbarone

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen