10

Freundeskreis Reloaded – Wir brauchen schon wieder Euer Geld!

Freunde Foto: Southerly Clubs Lizenz: Gemeinfrei

Freunde Foto: Southerly Clubs Lizenz: Gemeinfrei

Im vergangenen Jahr haben wir Euch um Unterstützung gebeten und den Freundeskreis gegründet. Und wir waren so von Eurer Hilfsbereitschaft begeistert, dass wir  Euch schon wieder um  Euer Geld bitten.

Warum brauchen wir das Geld?

Trotz steigender Leserzahlen sind unsere Werbeeinnahmen zurückgegangen: Sowohl über Google als auch über den Blog-Vermarkter  Populis kommt immer weniger rein – aber unsere Kosten sind gleich geblieben: Für Provider, Rechtsberatung und Grafik müssen wir zahlen. Wir investieren jetzt schon viel in die Ruhrbarone: Zeit, Leidenschaft und auch Geld. Aber wir haben gerade von letzterem nicht genug.

Und deswegen wenden wir uns an Euch, an unsere Leser. Wir brauchen Eure Hilfe, um die Ruhrbarone stabil weiter betreiben zu können.

Schon jetzt gibt es einige, die uns regelmäßig großzügig mit bis zu 50 Euro im Monat unterstützen. Aber um unser Projekt zu unterhalten, und vielleicht sogar  irgendwann zumindest den fleissigsten Autoren ein kleines Honorar zahlen, brauchen wir mehr Unterstützer.

Schon ein regelmäßiger Beitrag von 5 Euro im Monat hilft. Je mehr Leute mitmachen, desto besser.

Am einfachsten geht das per Überweisung. Warum nicht per Dauerauftrag auf folgendes Konto:

2. Feder Verlags und Vertriebs GmbH
Kto: 86785
BLZ 424 512 20
Sparkasse Bottrop
IBAN: DE23 4245 1220 0000 0867 85
BIC: WELADED1

Wie gesagt: Mit dem Geld sichert Ihr die Existenz der Ruhrbarone ab.

Was habt ihr davon?

Seien wir ehrlich: Weniger Geld. Aber Euer Geld wird dafür sorgen, dass Ihr Euch weiter über unsere Artikel freuen oder ärgern oder darüber streiten könnt. Und das ist nicht alles: Wer spendet, wird auf Wunsch in die Freundeskreis-Liste aufgenommen. Und nimmt dazu auch noch an unserer Verlosung teil:

Der Regionalverband Ruhr, der Klartext-Verlag und das Schauspiel Dortmund haben uns schöne Prämien zur Verfügung gestellt, die wir unter den Spendern verlosen:

pottfeuerKlartext Verlag: Je ein Exemplar von “Pottfeuer – Grillen an der Ruhr” und “Unser Leben: Soziale Bewegungen und Arbeitskämpfe im Ruhrgebiet”

Schauspiel Dortmund: Je zwei Karten für das Stück “Der nackte Wahnsinn” Vorstellung am 29. Juni  15.00 Uhr und das Konzert von Peter Licht  17.Juni um 20.00 Uhr.

Regionalverband Ruhr 3×2 Karten für die Extraschicht – die Lange Nacht der Industriekultur

 

Wie klappt das mit dem Freundeskreis:

Ihr gebt uns ein paar Euro im Monat, und damit unsere und Eure Bank nicht zuviel Theater damit hat, am Besten per Dauerauftrag. Wir tragen Euch dann in die Freundesliste ein, die wir hier veröffentlichen werden.

Ihr mögt uns, aber Euer Partner, Eure Firma oder Eure Partei soll davon nichts erfahren? Kein Problem: Dann überweist uns einfach so Geld – wir freuen uns dann auch, und alles bleibt vertraulich. In die Freundesliste kommt dann der Eintrag: “Freund ohen Namen”. Vermerkt es einfach auf der Überweisung.

Können wir Spendenquittungen ausstellen? Nein, bislang hat die Politik unseren Vorschlag nicht aufgegriffen, Journalismus als gemeinnützig anzuerkennen.

Unsere Abrechnungen für die Ruhrbarone laufen über die 2. Feder Verlags und Vertriebs GmbH. Wer also dem Freundeskreis der Ruhrbarone angehören möchte, überweist seinen Beitrag auf folgendes Konto:

2. Feder Verlags und Vertriebs GmbH
Kto: 86785
BLZ 424 512 20
Sparkasse Bottrop
IBAN: DE23 4245 1220 0000 0867 85
BIC: WELADED1

In den Betreff der Überweisung tragt Ihr bitte ein:

Freund Vorname Nachname

wenn Ihr in die Freundeskreis-Liste aufgenommen werden wollt,

oder einfach

Freund Ohne Namen

falls Ihr nicht aufgeführt werden wollt.

Wie gesagt: Mit dem Geld sichert Ihr die Existenz der Ruhrbarone ab und versetzt uns hoffentlich irgendwann in die Lage, unseren Mitarbeitern Honorare zu zahlen und das Blog weiter zu entwickeln

Viele Grüße,

die Autorinnen und Autoren der Ruhrbarone

 

RuhrBarone-Logo

10 Kommentare zu “Freundeskreis Reloaded – Wir brauchen schon wieder Euer Geld!

  • #1
  • #2
  • #3
  • #4
    Stefan Laurin

    @Oliver: Ja, haben wir. Und wir haben uns die Erfahrungen von anderen angeschaut. Zum Beispiel der taz, die ja wesentlich größer ist als wir. Fanden wir nicht so prickelnd. Wir glauben nicht, dass es sich lohnt, dafür noch einen Button zu installieren, der die Seite noch langsamer macht.

  • Pingback: Links anne Ruhr (12.06.2014) » Pottblog

  • #6
    Joachim Jürgens

    Dauerauftrag durch meinen “Finanzchef” genehmigt. Hoffentlich noch mehr. Meine Tageszeitung habe ich ehe gekündigt: http://www.pro-herten.de/?p=1907

  • #7
    Nomen Nominandum

    Für Eure System-Kacke auch noch zahlen? Lässt der Zentralrat der Juden Euch hängen? Zahlen die deutschen Großkapitalisten zu wenig an Euch? Oder seid Ihr bloß zu gierig? https://dievolkszeitung.files.wordpress.com/2012/06/angela-merkel-geist-europa-01.png

  • #8
    Stefan Laurin

    @Nomen Nominandum: Du weißt schon, wer alles Deine IP registriert, wenn Du bei uns kommentierst? 🙂

  • #9
  • #10
    Chillco

    Hallo Ruhrbarone,
    seit ein paar Tagen lese ich Euch und die Beiträge der Nutzer. Im schätze die Qualität der Beiträge und bemühe mich selbst um Sachlichkeit, wenn ich kommentiere.
    Ich bin Rentner, ehemals 1968 -iger und seit mehr als 50 Jahren beobachte ich, wie unsere Demokratie immer mehr über die Wupper geht. Als Wuppertaler weiß ich wovon ich rede.

    Es sind nicht die Rechts- oder Linksextremisten die unsere Demokratie in Gefahr bringen. Es sind die Wölfe Schafspelz, die immer zahlreicher werden.
    Es sind die Institutionen in Deutschland, denen unser Staat aus guten Gründen einst besondere Privilegien gegeben hat. Eine unabhängige Justiz und die Pressefreiheit sollen eigentlich den Rechtsstaat bewahren und schützen. Mittlerweile ist das Gegenteil der Fall.
    Beide nutzen ihre Rechtsstellung im Staat um sich auf Kosten der Allgemeinheit "einzurichten" und unterliegen so gut wie keiner Kontrolle.
    Selbst unsere Verfassungsgerichte sind nicht in der Lage oder wollen nicht die Rechte der Bürger in Deutschland schützen.
    Ein Beispiel: Das Justizministerin hat vor kurzer Zeit beschlossen, dass vor einer Verfassungsbeschwerde eine "Anhörungsrüge" bei den Fachgerichten notwendig ist um so den Fachgerichten Gelegenheit zu geben, einem Verstoß gegen die Verfassung selbst abzuhelfen.
    Was sich auf den ersten Blick positiv darstellt ist in Wahrheit eine weitere Beschneidung der bisherigen Rechte der Bürger.

    Sinn dieser neuen Regelung soll die Entlastung der Verfassungsgerichte sein. Statt dessen nimmt der Staat den Bürgern sein bisheriges Recht, ohne eigenes Kostenrisiko Verfassungsbeschwerde zu stellen. Wenn diese nur noch möglich ist "nach" einer kostenpflichtigen Anhörungsrüge bei dem Fachgericht und nach der Ablehnung dann auch noch eine kostenpflichtige Beschwerde nötig ist, ist die kostenfreie Verfassungsbeschwerde praktisch abgeschafft.
    Der Gesetzgeber und Presse verschweigen dies.
    Ich bin überzeugt dass der EuGH diese Regelung verbieten würde, aber wo kein Kläger ist kein Richter.

    Ich suche eine Presse die solche Misstände nicht nur anprangert, sondern Bürger tatkräftig unterstützt dagegen vorzugehen und Menschen kennt welche berechtigte Missstände anprangert und dagegen vorgeht. Herkömmliche Medien wie die Printpresse im Ruhrgebiet oder die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten habe offensichtlich wichtigeres zu tun, in dem sie gegen den Präsidenten der USA hetzen oder Wahlunregelmäßigkeiten in Belarus und Russland anprangern.
    Dass ich nasch wie vor auf meine Briefwahlunterlagen warte, obwohl die Wahl nun 2 Wochen her ist, interessiert in Duisburg weder das Wahlamt noch der WDR noch eine Tageszeitung.

    Die Tageszeitung habe ich seit geraumer Zeit abbestellt, weil diese auf einem Auge blind sind.
    Ich lasse ihnen den Glauben dass sie deswegen aussterben, weil die soziale Medien da sind.
    Schlechte Redakteure oder Journalisten sind schuldlos.
    Die öffentlich rechtlichen Medien hätte ich längst abbestellt wenn ich dürfte. Der Staat hat ihnen nicht ohne Grund ihre Einnahmen gesichert, ohne Nachweis einer Leistung.
    In der Lokalzeit Duisburg des WDR kommen nur noch Leute zu Wort, die in irgendeiner Form mit Mitarbeitern des WDR liiert sind.

    Ich würde mich gerne an der Arbeit der Ruhrbarone nicht nur finanziell beteiligen wenn ich einigermaßen sicher sein kann, dass dadurch in o. g. Sinne etwas bewegt werden könnte. Für Informationen wäre ich dankbar, meine E-Mail ist der Redaktion bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.