International Business Club in Gelsenkirchen: Integra-Award für Mehmet Gürcan Daimagüler

Mehmet Daimagüler Foto: Raimond Spekking Lizenz: CC BY-SA 4.0


Am Samstagabend wird der Rechtsanwalt und Menschenrechtler Mehmet Gürcan Daimagüler mit dem Integra-Award in Gelsenkirchen ausgezeichnet. Mit dem Preis wird sein „das Engagement zur Förderung des gesellschaftlichen Dialogs“ ausgezeichnet.

Preisträger Daimagüler, geboren 1968 in Eiserfeld-Niederschelden (heute Siegen), wurde bekannt vor allem durch seine Arbeit als Vertreter der Nebenklage im NSU-Prozess. Mit seinem 2011 erschienenen Buch „Kein schönes Land in dieser Zeit“ leistete er einen prominenten und konstruktiven Beitrag zur deutschen Integrationsdebatte. „Der Rechtsanwalt und Harvard-Absolvent ist ein starker Kämpfer für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. So macht er sich in seinem neuen Amt als erster „Beauftragter der Bundesregierung gegen Antiziganismus und für das Leben der Sinti und Roma in Deutschland“ in besonderem Maße gegen Diskriminierung und Rassismus stark. Sein Plädoyer im Verfahren gegen den rechtsterroristischen NSU wurde unter dem Titel „Empörung reicht nicht!“ als Buch veröffentlicht. Mehmet Gürcan Daimagüler ist ein Verfechter für Chancengleichheit, Rechtsstaatlichkeit und eine weltoffene Gesellschaft sowie Vorbild für viele junge Menschen aus Zuwandererfamilien“, erklären die Preisstifter vom IBC – International Business Club, die den Preis seit 2008 verleihen.

Der IBC – International Business Club versteht sich als Vermittler zwischen Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kulturen und möchte in diesen Bereichen sowie in besonderem Maße im Bildungswesen für ein gesellschaftliches Miteinander werben. Daher unterstützt der Verein sowie initiiert entsprechende Bemühungen und Projekte. So hat der IBC mit seinem Stipendienprogramm seit 2008 über 50 SchülerInnen aus dem Ruhrgebiet einen einjährigen High-School-Aufenthalt in den USA ermöglicht. Das Berufsorientierungsprogramm bringt Schüler, Auszubildende und Studierende regelmäßig mit Vertretern verschiedener Berufsgruppen in Kontakt.

Die Preisverleihung findet im Schloss Berge statt. Neben einem Kabarett-Rahmenprogramm von Fatih Çevikkollu wird die Musikschule Gelsenkirchen den Abend musikalisch begleiten.

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger des Integra-Awards sind beispielsweise der frühere NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, Margot Käßmann, ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), oder Thomas Fischer, ehemaliger Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof.

Den Vorstand des Vereins IBC – International Business Club bilden aktuell Präsident Ali Riza Akyol, Vize-Präsident Yalcin Yildiz sowie Schatzmeister Nurettin Ertürk.

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werbung