#1 | Mehmet Yılmaz sagt am 19. November 2021 um 14:21 Uhr

Man darf an dieser Stelle nicht ausblenden, dass Mustafa Kemal Atatürk, den die Almans gerne als "Modernisierer der Türkei" feiern, Hauptverantwortlicher für die Massaker an der Zivilbevölkerung von Dersim ist und seine Ziehtochter Sabiha Gökçen als erste Kampfpilotin der Menschheitsgeschichte Dersim bombardiert hat. Es war damals gar nicht möglich, dass die Zivilbevölkerung von Dersim ohne Kenntnis von Atatürk massakriert wurde. Man darf auch nicht ausblenden, dass zu jener Zeit auch sunnitische Muslime, welche in Opposition zu Atatürk standen, als "Reaktionäre" sowie "Verräter" gebrandmarkt wurden und blutigen Verfolgungen ausgesetzt waren. Man darf auch nicht ausblenden, dass damals im Namen der "Modernisierung" mehr als 90.000 Menschen ermordet wurden. Erst als die Demokraten 1950 an die Macht kamen, beendeten sie diesen Staatsterror, der im Namen der "Modernisierung" bis dahin noch fortgesetzt wurde. Dersim kann nicht ohne diesen geschichtlichen Kontext der modernen Türkei beurteilt werden. Heute würden Atatürk und seine Ziehtochter Sabiha Gökçen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor dem Internationalen Gerichtshof zur Rechenschaft gezogen werden, würden sie heute noch leben. Doch das zu erwähnen ist selbst in der heutigen Türkei gefährlich wegen Strafgesetz Nr. 5816 (Beleidigung des Andenkens von Atatürk).