15

Mein kleines, krummes iPhone6 oder wie mich die Telekom verarschte

Vitali und Wladimir Klitschko rufen beim Telekom Millionen-Lauf zum Endspurt auf. Eine gute Idee - ich lauf schon mal weg von der Telekom. Foto: Telekom/PR

Vitali und Wladimir Klitschko rufen beim Telekom Millionen-Lauf zum Endspurt auf. Eine gute Idee – ich lauf schon mal weg von der Telekom. Foto: Telekom/PR

Es sah ganz danach aus, als ob die Telekom und ich uns im Streit um mein kleines, krummes iPhone einigen würden. Bis gerade…

Mein iPhone6 ist krumm. Mein angeblicher Fehler: Ich habe es wie meine anderen drei iPhones zuvor in der Hosentasche getragen. Apple ist der Ansicht, dass das nicht geht: Ein iPhone gehöre ans Ohr oder auf den Tisch wurde mir mitgeteilt. Blöd für mich, dass ich nur selten mit einem Tisch unterwegs bin. Auf Mobilegeeks kann man die ganze Geschichte nachlesen.

Nach langem hin und her gab die Telekom auf der Facebook-Seite Telekom-hilft vorgestern zu, dass das iPhone6 ein Problem habe, für das Apple verantwortlich sei:

telekom_hilft

OK, dachte ich mir. Apple baut Mist und die Telekom weiß das. Müsste das Unternehmen dann nicht seine Kunden von dem Problemen unterrichten? Gestern dann kam folgender Post auf Telekom-hilft:

t-hilft4

Das klang doch mal vernünftig. Ich füllte schnell das Formular aus und sagte zu, die Kündigung alle Telekom-Verträge rückgängig zu machen. Die sind fair zu mir – ich bin fair zu denen, so mein Gedanke.

Und dann gerade die Rolle rückwärts:

t-hilt3OK, die Telekom hat sich entschlossen die Interessen ihrer Lieferanten über die Interessen ihrer Kunden zu stellen. Kann man machen – wir leben in einem freien Land. Morgen mache ich meine Gewährleistungsansprüche geltend.

 

RuhrBarone-Logo

15 Kommentare zu “Mein kleines, krummes iPhone6 oder wie mich die Telekom verarschte

  • #1
    Fred

    Dafür noch 319 Euro bezahlen, das hätte ich nie gemacht. Mit dem augetauschten Teil wird es wieder passieren. Und dann wieder löhnen?

    Ich hätte es als Lehrgeld abgetan.

  • #2
  • #3
    Roland Dressler

    Guten Morgen,

    Falls Sie wirklich rechtliche Schritte unternehmen, bitte unbedingt weiter posten. Es würde mich und sicher viele Leser sehr interessieren wie die Geschichte endet. So hat dann der persönliche Schaden vielleicht etwas Gutes und ich glaube auch dass die Apple/Telekom irgendwann sowieso einknickt, zumindest dann wenn diese Geschichte hier im Netz weiter viral verbreitet wird.

    Viel Glück!

  • #4
    Stefan Laurin Beitragsautor

    @Roland Dressler: Vielen Dank – Ein Interview mit einem Anwalt der erklärt, wie man seinen Gewährleistungsanspruch durchsetzt, ist fertig und kommt heute oder morgen.

  • #5
    Klaus Lohmann

    Warum glaubt man eigentlich ernsthaft, dass „Irina“, „Teresa“. „Markus“ oder all die anderen TanjaAnjas irgendetwas Verbindliches im strengen Sinn einer kaufmännischen Verpflichtung abgeben könnten? Das ist eine Ärgerkunden-Bespaßungs- und -Abwimmelungsseite, die extra nur für Menschen gedacht ist, die glauben, man könne heute alles über Fratzenbuch machen.

    Ab in den Laden oder Hotline quälen, schriftlich Fristen setzen und es läuft.

  • #6
  • #7
    Klaus Lohmann

    @Stefan #4: Ist das der hier? http://www.ferner-alsdorf.de/rechtsanwalt/zivilrecht/verbraucherrecht-zivilrecht/verbogene-iphones-ein-gewaehrleistungsfall/13661/

    Ich würde zunächst und generell nicht darauf setzen, dass diese Aussagen von „Irina“ und „Teresa“ bez. der angeblichen „längeren Bekanntheit“ eines angeblichen Produktfehlers Deines iPhones bei Apple irgendeine justiziable Relevanz besitzt. Da sitzen irgendwelche Studenten/Hausfrauen in einem T-Callcenter und plappern munter allles weiter, was man so tagtäglich bei BLÖD & Co. im Netz gelesen hatte, zumal Apple ja selbst öffentlich eine größere Problematik bestreitet: http://www.zdnet.de/88206851/apple-nur-neun-kunden-haben-sich-ueber-verbogene-iphone-6-plus-beschwert/

    Selffulfilling prophecies gewinnen keinen Rechtsstreit. Es sei denn, Du hast einen kostengünstigen Gutachter zur Hand.

  • #8
    Stefan Laurin Beitragsautor

    @Klaus Lohmann: Mit Herrn Ferner habe ich das Interview geführt, das morgen kommt. Und gerade habe ich gegenüber der Telekom meinen Gewährleistungsanspruch geltend gemacht.

  • #9
    AitschPi

    Das erinnert mich an mein erstes iPad, welches nach 2 Monaten einen Speicherfehler zeigte. Der Weg von Waltrop nach Oberhausen habe ich gern in Kauf genommen, hatte es ja dort auch von der Quelle gekauft. Leider hatte ich keinen Termin bei einem Genius. Und so wollte man sich meines Problems nicht annehmen. Nach der ersten Klärung des Unterschieds zwischen „Du“ und „Sie“ habe ich dann mehreren Mitarbeitern in aufsteigender Hierarchie noch eine kostenlose Ausführung zum Thema deutschen Verbraucherrechts gegeben und dank meiner anwaltlichen Erfahrung und Beharrlichkeit habe ich dann doch sofort und ohne Termin Ersatz bekommen. Aus Kulanz, wie dort das Verbraucherrechts umschrieben wird. Ein deja-vu?!

  • Pingback: VLOG #4: Hilfe mein iPhone 6 (Smartphone) hat sich verbogen - Bulaland

  • #11
    Janni

    Bin mal sehr gespannt wann die Telekom oder Apple dir ein neues iPhone 6 andrehen werden, damit du Ruhe gibst. Das wird dann natürlich nur aus reiner Kulanz entstehen. Kann mir beim besten Wille nicht vorstellen, dass Telekom & Co hier irgendwas sagen werden, was Apple denen verbietet.

    An iPhone is an iPhone und ein iPhone verbiegt sich halt nicht 😉

  • #12
  • #13
    Der Ich

    Was hat denn T-Mobile mit Defekten an Geräten von Apple am Hut? Ich verstehe den Zusammenhang nicht. Wenn du ein Problem mit deinem Gerät hast, dann wende dich an den Hersteller. Wie der dann damit umgeht, ist natürlich oftmals nicht im Sinne des Kunden. Andererseits kann man dem Provider eines Netzes nicht die Schuld an einem defekten Gerät geben. Meine Meinung. Viel Erfolg weiterhin!

  • #14
    Stefan Laurin Beitragsautor

    @Der Ich: Ganz simpel – ich habe einen Vertrag mit der Telekom. Die sind mein Verkäufer. Wenn mein Fernseher kaputt geht, gehe ich auch zu Saturn und ruf nicht bei Samsung an.

  • #15
    Jule

    Hallo,

    wollte mal fragen ob du Erfolg bei der Telekom hattest? Habe nämlich nun genau das gleiche Problem mit dem „krummen Iphone“! Bei mir löst sich sogar noch das Display ab! Apple will knapp 300€ Reparaturkosten für einen angeblichen Unfallschaden, den ich gar nicht verursacht habe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.