Ist dieser Mann als Pirat haltbar?

Am 23. Februar 2003 schrieb ein Mann unter dem Namen Bodo Thiesen um 3:46 folgendes Posting in eine Newsgroup.

Es hören manche Leute nicht gern. Aber Hitler wollte keinen Krieg. Zumindest nicht mit dem Westen. (Ich glaube aber, generell nicht.)

Aufgrund inhaltlich ähnlicher, dokumentierter Äußerungen des Funktionärs der Piratenpartei mit Namen Bodo Thiesen vermute ich, es handelt sich um die selbe Person.

Im gleichen Pfad der Diskussion schrieb jemand unter dem Namen Bodo Thiesen:

Hitler hat Polen angegriffen. Aber erst nach einer Kriegserklärung seitens der Polen gegen Deutschland.

Weiter heißt es:

Oh, jetzt wurde also die Sowjetunion inzwischen auch überfallen. Seit wann eigentlich das? Das muß doch noch ziemlich neu sein.

Die Äußerungen sind lange her. Gibt es vom Funktionär der Piratenpartei Bodo Thiesen heute eine klare, unmißverständliche Distanzierung zu diesen Äußerungen?

Hier findet man die angesprochenen Beiträge aus dem Jahr 2003: klick (dann weiter auf die Beiträge von Bodo Thiesen klicken.)

Das Profil von Bodo Thiesen (oder Leuten, die unter diesem Namen auftreten) kann man unter folgendem Link ansehen: klack

Mittlerweile distanziert sich die Piratenpartei von ihrem Funktionär Thiesen. Ich denke, das ist überfällig. Wenn auch die Distanzierung schwach ausfällt. Aus dem Funktionär wird ein "einfaches Mitglied", nunja, aber immerhin ein Anfang:

Wir erklären hiermit in Übereinstimmung mit der Satzung der Piratenpartei Deutschland, dass wir faschistische Bestrebungen jeder Art entschieden ablehnen.

Weiterhin erklären wir, dass wir den Holocaust als historische Tatsache ansehen und deren Relativierung oder Verharmlosung nicht dulden werden.

Wir haben keinen Zweifel daran, dass im Zuge dieses historisch einzigartigen Verbrechens des nationalsozialistischen Deutschlands circa 6 Millionen Menschen umgebracht worden sind, die meisten von ihnen Juden.

Wir haben demütigen Respekt und tiefes Mitgefühl für die Opfer dieses Verbrechens und ihre Angehörigen.

Wir werden auch in Zukunft keine Zweifel daran aufkommen lassen, dass dies eine gemeinsame Position der PIRATEN ist."

Sollte sich Bodo Thiesen nicht innerhalb von 24 Stunden von seinen Äußerungen distanzieren, will der Vorstand "entsprechenden Maßnahmen" ergreifen. Ich bin gespannt.

Danke an Elmar

Dir gefällt vielleicht auch:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Angelika
Angelika
14 Jahre zuvor

Rote Karte für T.. Dann vom Platz …

Bert
Bert
14 Jahre zuvor

Und jetzt zufrieden, Zensierbarone ?

Marcus Meier
14 Jahre zuvor

Oh, wir sind die Nicht-Dein-Bier-Barone? Dann ade, Wandersmann!

Arnold Voß
Arnold Voß
14 Jahre zuvor

Bert, wenn wir Zensierbarone sind, warum darfst du uns dann hier unzensiert Zensur vorwerfen?

Marcus Meier
14 Jahre zuvor

Habe gerade ein neues altes Statement von Herrn Thiesen entdeckt:

Im Gegensatz zu Deutschland, wo die Judenverfolgung lächerliche 12 Jahre dauerte, kann die USA auf /jahrhundertelange/ Verfolgung und Unterdrückung zurrückblicken.

Michael Kolb
Michael Kolb
14 Jahre zuvor

@ Bert
Vor ein paar Wochen hatte ich eine private Diskussion mit einem Baron über die Freischaltpolitik der Barone und der Angreifbarkeit, die sich daraus ergibt. Heute bin ich fast dankbar für die Lektorenfunktion, die sich mir damit bietet, so kann ich jedenfalls nicht mehr angeschickert und zu den unmöglichsten Zeiten den gröbsten Unfug schreiben. Hier von „Zensurbaronen“ zu sprechen ist grober Unfug.
Nur um es klar zu stellen, wegen meiner darf hier oder sonst wo jeder alles leugnen, relativieren oder in Frage stellen, nur darf er sich dann auch im Anschluss nicht wundern, wenn er argumentativ auf die Fresse bekommt oder „im Knast“ landet.

Werbung